Pollux (4092m) SW-Grat ab Testa Grigia


Published by simba , 2 September 2015, 21h40.

Region: World » Italy » Val d'Aosta
Date of the hike:21 August 2015
Mountaineering grading: PD+
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Height gain: 770 m 2526 ft.
Height loss: 850 m 2788 ft.
Access to start point:Mit zweimal Kabinen- und einmal Gondelbahn von Breuil nach Testa Grigia (Retourfahrt: 30 EUR). Erste Fahrt nach Mitte August 7:15 Uhr (sonst 7:00 Uhr?)

Ohne den Castor konnte der Pollux nicht - so zumindest in der griechischen Mythologie. Der Pollux wird es uns hoffentlich verzeihen, dass wir ihm allein einen Besuch abgestattet haben. Denn wesentliche Bestandteile dieser Tour, deren Route via Breithornpass, Querung zum Schwarztor und SW-Grat einer näheren Beschreibung aufgrund zahlreicher vorhandener Berichte bei hikr eigentlich nicht mehr bedarf, bestanden für uns aus Warten - ein erstaunlicher Weise nicht gar so seltenes Phänomen beim Bergsteigen.

Im Wesentlichen chronologisch:

- sehr lange Warten an der Talstation in Breuil Cervinia, weil Italiener scheinbar unfassbar Sommerski begeistert sind und sich bereits um halb 7 die Beine in den Bauch stehen, obwohl die erste Gondel gen Plan Maison erst um 7:15 Uhr startet.

- Warten an den Zwischenstationen, weil die Kapazität der verschiedenen Gondeln und Kabinen nicht so recht aufeinander abgestimmt ist.

- Warten an ausgeflaggten Rennstrecken im Gletscherskigebiet, um diese ohne Lebensgefahr passieren zu können.

- nach zwischenzeitlich wartefreiem Tourverlauf via Skigebiet, Breithornplateau, Schwarztor-Querung und unterem Teil des SW-Grats...lange Warten an den Fixseilen am Pollux, z. B. weil einige Absteiger einen quasi Hänge-Stand mit Bandschlingenprusik-Knoten am Tau, dem geräumigen Bohrhakenstand knapp unterhalb vorziehen und damit die enge Scharte vor der Abschlusswand zur Madonna komplett blockieren, um sich einzeln von ihrem Seilschaftsführer hinabsichern zu lassen.

- nach angenehmen und allein zu genießenden Gipfelaufenthalt... lange Warten, weil der Seilschaftsführer einer 5-Personen-Seilschaft seinen Kollegen just im Bereich der Fixseile erstmalig (!) das Abseilen beibringen will und dies teils noch via HMS-Knoten.

- und im Übrigen (außerhalb der Chronologie) Warten aus eigenem Unvermögen, um Seilsalat zu lösen und vergessene Stöcke wieder zu holen.

Dass der Pollux im Übrigen eine tolle, einfache Hochtour ist, die keine Wünsche offen lässt und das Warten wert, soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

Hike partners: simba, Nala


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

III AD-
III AD-
28 Apr 18
Pollux 4092m skt · marc73
PD+ III
PD+ III
30 Jul 16
Pollux / Polluce 4092 m · ALE66
AD- III
13 Aug 11
Breithorn und Pollux · MunggaLoch

Post a comment»