Schmalzberg 2345m


Published by justus , 23 September 2015, 22h42.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rätikon
Date of the hike:19 July 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 3:30
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Accommodation:www.madrisahotel.com/

Der Schmalzberg, mit seinem nachts mittels Solaranlage beleuchteten Gipfelkreuz, ragt steil über Gargellen auf. Trotz dieser prominenten Lage wird er nicht so häufig bestiegen. Auf diesem Photo von alpstein sieht man gut, warum der Schmalzberg zu einer Besteigung einläd. Unsere Route ab der Grasschulter dem Grat nach, ist gut zu sehen.

Im Hotel Madrisa haben wir uns den Schmalzberg als schöne Halbtagestour empfehlen lassen. Der Wegbeschreibung folgend wandern wir ins Vergaldnertal bis die Strasse auf einer Brücke (P. 1660) wieder auf die andere Talseite wechselt. Hier beginnt ein deutlicher Pfad der ansteigend wieder talauswärts führt. Auf der schweizer Landeskarte ist dieser Pfad bis zum Wald eingezeichnet, doch führt er gut sichtbar im Wald weiter.

Schliesslich erreichen wir die Lawinenverbauungen oberhalb Gargellen. Den Wegspuren folgend im Zickzack durch die Verbauungen bis auf die Grasschulter bei P. 2106 unter dem Gipfel.

Von hier steigen wir über Grasbänder und leichte Felsen in anregender Kraxelei direkt bis zum Gipfelkreuz, welches von beeindruckender Grösse ist. Auf der Nordwestseite gibt es einen recht eindrücklichen Tiefblick.

Nach der Gipfelrast laufen wir auf dem Weg bis zu der Rinne, die unterhalb des Gipfels ins Valisersatäli hinunterführt. Leider ist der Schutt nicht fein genug und zu fest, um abzufahren.

Immer wieder Weg- oder Gemsspuren folgend steigen wir bis zu einer Wiese mit Hochstand ab.

Hier finden wir den uns beschriebenen Jägersteig nicht gleich und steigen weglos den Hang hinab. Doch schon bald erkennen wir den Pfad im hohen Gras und gelangen auf sehr schön angelegtem Pfad (markiert durch abgesägte Äste/kleine Bäume) hinunter auf die Forststrasse auf der wir zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Hike partners: justus, sissi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (5)


Post a comment

paul_sch says:
Sent 25 September 2016, 19h49
Danke f. d. Bericht+Track! Kannst Du abschätzen ob man vom Gipfel irgendwie weiter zur Mittagsspitze kommen könnte...?
LG, Paul

paul_sch says: RE:
Sent 25 September 2016, 20h07
Ergänzung: Lt. einem alten AV-Führer müsste es mit Kletterei II wohl machbar sein.

justus says: RE:
Sent 25 September 2016, 22h29
hoi paul,

aus der ferne sah es nicht ganz einfach aus. wenn ich micht recht erinnere haben sie uns im hotel madrisa gesagt, dass sie es selbst einmal gemacht haetten, aber es nicht empfehlen.

der grat sieht zumindest ganz nett aus. muss man wohl einfach mal gehen und genug zeit fuer verhauer/rueckzug einplanen.

ciao
/justus

paul_sch says: RE:
Sent 26 September 2016, 10h29
Hallo Justus, danke für die Rückmeldung! Eine letzte Frage noch: Welchen der beiden Wege würdest Du eher für den Aufstieg empfehlen? (es geht nicht um möglichst einfach, sondern eher schön und interessant) Weil den Abstieg würde ich ja via Valisera und Heimspitze planen.
LG und Danke im voraus, Paul

justus says: RE:
Sent 26 September 2016, 14h07
hoi paul,
ich denke im aufstieg würde ich wieder so gehen wie wir gegangen sind. den weg im norden fand ich wenig schön.
/justus


Post a comment»