COVID-19: Current situation

Becs de Bossons, 3149m, oder 13 shades of violet


Published by lila Pro , 17 August 2015, 21h50.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike: 5 August 2015
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:45
Height gain: 1020 m 3346 ft.
Height loss: 1020 m 3346 ft.
Route:13,6 km
Access to start point:mit der Seilbahn von Grimentz nach Bendolla
Maps:Crans-Montana 1: 33 333 Nr. 3305 T

Aussichtsreiche Wanderung mit netter Kraxeleinlage. Von der Bergstation Bendolla der Seilbahn geht man zunächst auf einem Wiesenpfad mit sehr gleichmäßiger Steigung ca 450 HM bis zur leicht sumpfigen Hochfläche La Tsarva, wo man auf die Fahrwege und Liftanlagen des Skigebietes trifft. Da das Gelände sehr weitläufig und die Aussicht phantastisch ist, stören die Wintersportanlagen allerdings nicht allzu sehr. Erst kurz vor dem Col des Becs de Bosson verlässt man die weiten Wiesenhänge und steigt etwas schuttig die letzten gut 100 Höhenmeter auf bis zur Scharte. Hier verlässt man den markierten T2-Wanderweg und folgt den Steinmännern bzw deutlichen Wegspuren recht steil zum Gipfelaufbau. Die 3-4 Meter hohe Kletterstelle ist durch zwei Seile - einem alten und einem neuen - auch für weniger Kletterbegeisterte gut machbar. Das spektakuläre Felsloch und die wilden Zacken begeistern nicht nur die Jugend, die Speicherkarten der Kameras bzw. Smartphones werden um die Wette gefüllt. Lange genießen wir oben das spektakuläre Viertausenderpanorama, bevor wir uns getrennt auf den Weg zurück nach Bendolla machen: ich wähle wegen Knieproblemen den kürzeren Aufstiegsweg, der Rest geht die etwas weitere, aber schönere Strecke über die Hütte und den Pas de Lona zurück.

Ich liebe es, alleine zu gehen. Beim vor-mich-hin-Träumen fallen mir die vielen verschiedenen Blumen auf, die überall auf den Wiesenhängen blühen - so viele verschiedene Violett-Töne! Bisher war ich keine große Botanikerin und so beschließe ich, mich auf Kraut zu beschränken, das rosa oder lila blüht oder in einer der tausend Schattierungen dazwischen. Von manchem Gewächs kenne ich die Namen, andere muss ich zu Hause erst nachschlagen bzw. googeln. Es gibt sicher den einen oder anderen Hikr, der sich auf diesem Gebiet besser auskennt als ich, Anregungen oder ggf. Berichtigungen werden gerne angenommen.

Anzahl Tourengänger: 2 Erwachsene, 4x Jugend (3 eigene Kinder, 13, 15 und 18 Jahre + Freundin, 17 Jahre)

Hike partners: lila


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»