COVID-19: Current situation

Von Götzis nach Bad Laterns.....


Published by Peedy1985 , 15 June 2015, 21h14.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Date of the hike:12 October 2014
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A   A-V 
Time: 9:30
Height gain: 1900 m 6232 ft.
Height loss: 1210 m 3969 ft.
Access to start point:Von Götzis zum Freschen zu Fuß
Access to end point:Laterns Bädle Linie 65 nach Rankweil Bahnhof

oder Hohe Kugel & Hoher Freschen.

Wieder einmal ging es Richtung Hohe Kugel.

7:00 Ankunft Hohe Kugel.
Ich musste eine ganze Weile auf den Sonnenaufgang warten.
Erst um 8 Uhr verließ ich den Gipfel.

Dann ging die Wanderung erst richtig los, nämlich zum Hohen Freschen rüber.

Ich machte mich auf den Weg Richtung Vorderhörnle/Dümelesattel.
Der Weg kam mir lang vor aber vielleicht habe ich auch zu viel fotografiert.

Dann stand ich plötzlich vor dem Valüragrat. Die ganze bisher gelaufene Strecke fragte ich mich - ist der jetzt gefährlich oder nicht.
Er ist es definitiv nicht.
Bei Nässe oder Schnee würde ich es allerdings nicht riskieren.

Ich erreichte bald den Gipfel. Es war kurz nach 11 als ich oben ankam.
Es waren schon einige Wanderer oben.
Ich entschied mich 1 Stunde Pause zu machen.

Danach machte ich mich auf den Weg zum Bädle.
Ich traf 2 Wanderer die ich schon beim Gipfel getroffen hatte und ich bekam nach einer kurzen Einkehr die Möglichkeit bis nach Götzis mitzufahren.

Eine Tour die ich sicher noch öfters machen werde.








Hike partners: Peedy1985


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

dulac says:
Sent 16 June 2015, 00h33
Schöne, lange Tour! Respekt und Gratulation!

Und beim nächsten Mal dann vielleicht zur Abwechslung in einer Variante über den Binnel-Grat?

LG Wolfgang

Peedy1985 says: RE:
Sent 16 June 2015, 17h39
Danke Wolfgang!

Ja das wäre zum überlegen. Es müsste durchaus möglich sein von Götzis ins Ebnit zu laufen und dann auf den Grat.
Versuchen werde ich es einmal.

LG Peter


Post a comment»