Pfingstwanderung in den Franches-Montagnes


Published by Mel , 1 June 2015, 16h36.

Region: World » Switzerland » Jura
Date of the hike:24 May 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-JU   F 
Height gain: 750 m 2460 ft.
Height loss: 750 m 2460 ft.
Route:Muriaux - Arêtes des Sommêtres - Le Theusseret - Gumois - Muriaux (13 km)
Access to start point:cff logo Muriaux

Freiberger-Pferde, weisser Jurafels, ein idyllischer Grenzfluss und schöne Moor- und Waldlandschaften: dies alles erwartet einem auf der abwechslungsreichen Rundtour in den Freibergen!

Wir starten in Muriaux, einem kleinen Dörfchen neben Saignelégier, und nehmen gleich den Aufstieg zum Sommêtres in Angriff. Eigentlich würde ich die Arêtes des Sommêtres gerne einmal klettern, aber mangels Training muss ich mich vorerst mit einer Wanderung begnügen. Die schöne Aussicht geniesst man jedenfalls auch ohne Kletterseil - teilt sie sich heute aber auch mit ziemlich viel Volk.

Im Abstieg durch den wunderschön grünen Wald sind wir dann schon fast wieder alleine unterwegs. Der Weg nach Theusseret wartet noch mit ein paar wenigen exponierteren Stellen und zwei Leitern auf, was ihm wohl die rot-weisse Markierung inklusive Ausrufezeichen einbringt. Uns gefällt dieser einsame Waldpfad sehr gut und wir finden es fast etwas schade, dass wir beim Doubs angelangt auf den breiten Spazierweg einbiegen müssen. Dieser führt zunächst dem Grenzfluss entlang, vorbei an einer Kajak-Anlage, wo wohl ab und zu grössere Wettkämpfe stattfinden dürften. Heute schwimmen allerdings nur Enten durch den Parcours.

Nach wenigen Metern der Fahrstrasse entlang erreichen wir Goumois. Das Dörfchen ist quasi in der Mitte geteilt : hier Schweiz, da Frankreich. Wir wagen es, ohne Pass die Brücke zu überqueren und können nach einer kurzen Mittagsrast problemlos wieder in die Schweiz einreisen.

Mittlerweile ist es ziemlich warm geworden. Wir sind deshalb froh, führt der Aufstieg zurück nach Muriaux mehrheitlich durch den Wald. Unterwegs passieren wir abermals Weiden, die sich Kühe mit den typischen Freiberger-Pferden teilen. Dafür ist diese Region ebenso bekannt, wie das Naturschutzgebiet rund um den Etang de la Gruère, welchem wir nach der Tour noch kurz einen Besuch abstatten. Dieser könnte eigentlich umrundet werden und wäre somit fast einen eigenen Tourenbericht wert. Wegen der vom Laufen müden Beine und der vom Tourenbericht tippen müden Fingern beschränke ich mich bei diesem Moorsee aufs Fotografieren und verweise für weitere Impressionen gerne auf meinen Blog.

Hike partners: Mel


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»