20:56 Uhr - Sonnenuntergang auf der Alp Sigel


Published by MunggaLoch , 21 May 2015, 14h49.

Region: World » Switzerland » Appenzell
Date of the hike:18 May 2015
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-AI   Alpstein 
Height gain: 730 m 2394 ft.
Height loss: 730 m 2394 ft.
Route:Brülisau - Zahme Gocht - Alp Sigel - Plattenbödeli - Brülisau

Die Sonne geht um 20:56 Uhr unter. Das war die Haupterkenntnis des Abends ;-)
Und ich befürchte schon, das da könnte ein Bericht werden, der mehr Unterhaltungswert als Informationsgehalt liefert ;-)
Deshalb die wichtigen Infos vorne weg:
- Die Sonne geht aktuell um kurz vor 21 Uhr unter
- Angeschrieben sind für den Weg von Brülisau durch den Zahme Gocht auf die Alp Sigel 2h, das passt ziemlich genau.
- es hat Holz für ein Feuer bei der Feuerstelle
- runter beim Plattenbödeli vorbei (vorbei, nicht rein), brauchten wir etwa 1h, was ich als recht schnell einstufe.
- um ca. 22 Uhr braucht man eine Lampe, sonst wird das Wandern schwierig. Im Wald schon früher ;-)

So, nun kann ich zum zweiten Teil des Berichtes, zum unterhaltsameren Teil kommen...
Aber was wollte ich denn da schreiben?
Eigentlich nicht viel mehr...
An den Wochenenden und unter Tags sind genügend SAC Touren ausgeschrieben. So entschied ich mich, auch dieses Jahr wieder eine "Sonnenuntergangswanderung" auszuschreiben. Eigentlich war diese auf Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag angesetzt. Aber wie so oft war Bucheli und seine Kollegen anderer Meinung. Um ihnen ein Schnippchen zu schlagen, entschieden wir uns, schon am Montag zu gehen. Was sich wirklich gelohnt hat.

Leider waren es dann nicht mehr sooo viele Teilnehmer. Aber immerhin gab es deswegen kein Stau im Appenzellerland und wir mussten am Zahme Gocht nicht zu lange anstehen ;-)

Wir wanderten in knapp 2h von Brülisau durch den Zahme Gocht auf die Alp Sigel und kamen dort um 20 Uhr an. Mit Essen und fotografieren verbrachten wir die Stunde, bis die Sonne ganz unten war.

Etwas enttäuscht war ich vom etwas mässigen Wild-Tier-Aufkommen. Kein einziges Tier liess sich blicken. Die Katze beim Plattenbödeli ist dabei ausgenommen. Und die gwundrigen Dohlen, die nur von unserem Abend-Brot profitieren wollten auch!

Alles in allem eine tolle Tour, die nach einer Wiederholung schreit. Vielleicht erneut mit einer anderen Bodenerhebung die gegen Westen eine gute Sicht verspricht… ;-)



Anmerkung für Nachahmer: Für das Nachlaufen von Touren reicht das gramatikalische und inhaltliche Verständnis dieses Berichts nicht unbedingt aus. Nebst Respekt gegenüber der Natur ist auch Grundwissen (z.B. über die Schwierikeitsstufen der T-Skalen oder Lawinengefahrenstufen) und eine seriöse Tourenplanung notwenig: Bin ich der Tour gewachsen? Ist meine Ausrüstung genügend? Lässt das Wetter und die Jahreszeit diese Tour zu?
Falls jemand mit meiner Tourenbeschreibung inhaltlich nicht zufrieden ist (besonders bezüglich Schwierigkeit), soll er sich bitte bei mir per Nachricht oder Kommentar melden! Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten...

Hike partners: MunggaLoch


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 25309.gpx Alp Sigel

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»