Stadelstein - Wieder einmal perfekt dawischt!


Published by mountainrescue , 7 March 2015, 17h47. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Date of the hike: 7 March 2015
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 3:30
Height gain: 1111 m 3644 ft.
Height loss: 1111 m 3644 ft.
Route:12,06 km / Moosalmparkplatz-Moosalm-Stadelstein
Access to start point:Über Leoben-Trofaiach in den Gössgraben bis zum Parkplatz des Ausgangspunktes auf den Stadelstein
Accommodation:Pensionen und Hotels von Trofaiach bis Leoben
Maps:Amap Digital, F&B WK Blatt WK 062

Wieder ist die Lawinenwarnstufe auf 3 angestiegen und daher haben wir überlegt, wo wir noch relativ problemlos und halbwegs sicher eine Schitour gehen können. Die Entscheidung fiel auf den Stadelstein.
Übersicht Tourverlauf
Es gibt zwar noch einigermaßen Schnee, aber nicht in rauhen Mengen.

Beim Start am Moosalmparkplatz, im Trofaiacher Gössgraben, standen bereits einige Autos und so war damit zu rechnen, dass der Anstieg gespurt war. ☺ Gemütlich geht es zuerst eine flach-ansteigende Forststraße bergwärts bis diese schließlich, bei etlichen umgefallenen Bäumen, verlassen wird und in einen steilen Schlag mündet.
Anstieg über einen steilen Schlag
Die vorhandenen Spuren waren ziemlich steil und so zogen wir eine eigene, gemütliche Spur durch den offenen Schlag bis zu oberen Forststraße. Bei der Forststraße angelangt geht es nun gemütlich Richtung Moosalm weiter.
Über Forststraßen weiter zur Moosalm
Der Schnee ist hier in einigen Rinnen zusammengeblasen worden, abseits davon präsentieren sich die Almweiden bereits ziemlich "schneebefreit".
Der Schnee konzentriert sich auf die Rinnen
Nach der Moosalm zieht die Spur wiederum ziemlich eben in den großen Kessel unter den letzten, steilen, Schlussanstieg zum Kamm zwischen Stadelstein und Speikkogel.
Im großen Kessel vor dem letzten Aufschwung zum Kamm zwischen Speikkogel und Stadelstein
Am Kamm angekommen gleiten wir im dichten Nebel zum Schidepot unterhalb des Stadelstein-Gipfels. Die letzten Höhenmeter zum Gipfel legen wir ohne Schi zurück, denn der Kamm ist ebenfalls ziemlich "schneebefreit".
Schlussanstieg per pedes zum Gipfel
Nach 2 1/4 Stunden stehen wir am Gipfelkreuz des Stadelstein.
Stadelstein
Beim Anstieg waren die Sichtverhältnisse ziemlich be....scheiden, gott sei Dank ändert sich das nun zusehends. Es ist komplett windstill am Gipfel und nach einer kurzen Teepause geht es zurück zum Schidepot.
Abstieg zum Schidepot
Als wir an den Einfahrtsbereich gelangen, liegt der Hang nun im schönsten Sonnenschein und wir können unsere Spuren in den unverspurten Hang ziehen. Auf einer kompakten, tragenden Altschneedecke liegen einige Zentimeter etwas festerer Pulverschnee - einfach genial.
Einfach nur schön
Meine Movement können heute ihre Qualität, einmal mehr, unter Beweis stellen und die Abfahrt bis zur Moosalm, von einer Rinne zur nächsten, ist vom Feinsten.
Genial

Genial ☺☺☺
Auch der große Schlag, der zur Forststraße leitet, hat eine kompakt tragenden Schneedecke und es ist ein Genuss auch in diesen Hang die ersten Spuren ziehen zu können.

Der Rest der Abfahrt erfolgt über die Forststraße zurück zum Ausgangspunkt unserer Tour!


Fazit der Tour: Die Tour lässt sich mit einem Wort zusammenfassen - GENIAL!

Twonav Aventura 3*/CGPSL 7*
Dauer: 3:25
Zeit in Bewegung: 3:03
Zeit im Stillstand: 0:22
Strecke: 12,06 km
Maximale Höhe: 2025 m
Maximale Höhendifferenz: 1087 m
Kumuliertes Steigen: ↑ 1111 m
Gesamt Abstieg: ↓ 1111 m
 

Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
AD
7 Jan 15
Skitour Stadelstein · Matthias Pilz
PD
PD+
5 Mar 11
Stadelstein - Das Frühjahr ist da! · mountainrescue
AD+

Post a comment»