COVID-19: Current situation

Trampelpfade am Üetliberg (28): Cholbenhof - Staffelegg - Uto Staffel oder Uto Kulm (Staffelpfad)


Published by Uto869 Pro , 1 February 2015, 14h21.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:28 January 2015
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZH 
Time: 0:45
Height gain: 310 m 1017 ft.
Route:Zürich: Albisgüetli - Cholbenhof - Uto Staffel oder Uto Kulm
Access to start point:Tram 13 (Albisgüetli)
Maps:LK 1:25'000, Blatt 1091 (Zürich)

 

Die Rippe, über die der Staffelpfad führt, gehört nicht zu den ganz ausgeprägten: deshalb nicht, weil sie nicht am Fuss der Üetliberg-Flanke beginnt wie die mächtigen Nachbarrippen, sondern erst rund 250m oberhalb des Cholbenhofs - dort, wo sich auf einer Höhe von 600m ü. M. drei Bäche zum Cholbenhoferbach vereinen. In Plänen der Stadt Zürich ist das Gebiet mit „Ob dem Cholbenhof“ angeschrieben.

 

Die Rippe, von der hier die Rede ist, endet oben kurz vor dem Grat an einer kleinen ebenen Fläche, die südöstlich vom Uto Staffel und nordwestlich vom Uto Kulm begrenzt wird.

 

Allgemeine Informationen zu den versteckten Pfaden am Üetliberg finden sich in meinem Bericht „Trampelpfade am Üetliberg (1)“ vom 17. Juli 2014.

 

 

Staffelpfad

 

Vom Cholbenhof folgt man zuerst dem Denzlerweg und dem Cholbenhoferbach in südöstlicher Richtung. An der Stelle, an der drei Bäche zusammenfliessen, überschreitet man die erste kleine Brücke, nicht aber - wie der Denzlerweg - auch die zweite. Man behält die eingeschlagene Richtung bei und steigt auf dem - zunächst schwach ausgeprägten - Rippenkamm auf. Den bald darauf folgenden steilen Aufschwung kann man links (in der Gehrichtung) oder rechts herum umgehen. Dann bietet die Wegfindung keine Schwierigkeiten mehr - auch bei Schnee nicht. Man folgt - über die schwach ausgeprägte Staffelegg hinweg - einfach dem Rippenkamm. Auf einer Höhe von rund 670m ü. M. überquert man den Trampelpfad Ost (siehe mein entsprechender Bericht) und auf einer Höhe von 750m ü. M. den Linderweg (folgt man diesem aufwärts, kommt man zu Punkt 781, beziehungsweise zum Dürlerstein). Auf 800m ü. M. ist die Rippenkraxelei zu Ende. Überquert man das anschliessende flache Gelände in der eingeschlagenen Richtung stösst man auf die Gratstrasse und das Restaurant Uto Staffel. Man kann sich aber auch auf einem Weg nordwärts wenden, bis man bei den Überresten eines alten Picknickplatzes auf diejenige Rippe stösst, die in direkter Linie zum Uto Kulm hinaufführt. Der Kulmpfad, der auf dem Kamm dieser Rippe gut sichtbar ist, führt steil in die Höhe. Direkt unter der Aussichtsplattform gilt es, eine kleine Nagelfluhstufe zu überwinden (T3+). Eine kleine Leiter und eine Kette unterstützen einen dabei. Später bietet ein Geländer Halt und Schutz im steil abfallenden Gelände. Das letzte „Hindernis“ ist das Geländer der Aussichtsplattform: schwungvoll darüber hinweg und man landet - häufig zur Verblüffung von zahlreichen Ausflüglerinnen und Ausflügler - in einer ganz anderen Welt ... - Der Abstieg über den Staffelpfad ist - vor allem, wenn man beim Uto Staffel startet - nicht allzu schwierig. Der Einstieg ist mit etwas Orientierungssinn und der Karte gut zu finden. Der Abstieg von der Uto-Kulm-Aussichtsplattform ist für den geübten Bergwanderer auch gut machbar. Aber es geht gleich nach dem Start doch recht steil in die Tiefe. Und bei winterlichen Verhältnissen, wie sie zurzeit herrschen, ist viel Vorsicht geboten.

 

Varianten

 

Wer es vor allem auf das spektakuläre oberste Teilstück und den Ausstieg auf die Uto-Kulm-Aussichtsplattform abgesehen hat, erreicht die entscheidende Stelle unterhalb des „Top of Zurich“ auch via Denzlerweg (auf einer Höhe von gut 800m ü. M. die Abzweigung „Staffel“ benützen) oder via den steilen Kulmpfad (T4, ein Bericht dazu steht noch aus), der dort beginnt, wo sich Linderweg und Trampelpfad Ost kreuzen (auf der unten stehenden Karte gepunktet eingezeichnet).


Hike partners: Uto869


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»