COVID-19: Current situation

Trampelpfade am Üetliberg (33): Cholbenhof - Uto Kulm (Kulmpfad Süd, Variante: Kulmpfad Nord)


Published by Uto869 Pro , 18 May 2015, 10h57.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:17 May 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZH 
Time: 1:00
Height gain: 350 m 1148 ft.
Route:Zürich: Albisgüetli - Cholbenhof - Denzlerweg - Uto Kulm
Access to start point:ÖV: Tram 13 (Albisgüetli); Auto: PP oberhalb Tramendhaltestelle Albisgüetli
Maps:LK 1:25'000, Blatt 1091 (Zürich)

 

Es mag in der Üetliberg-Ostflanke Rippen geben, die „alpinwandertechnisch“ schöner und/oder angenehmer zu begehen sind. Aber kein Aufstieg von der Stadt auf den Uto Kulm, den höchsten Punkt also, ist direkter als der Kulmpfad Süd.

 

Im Gebiet, das offiziell „Ob dem Cholbenhof“ heisst, ist die Orientierung nicht ganz einfach: zahlreiche Bachläufe, Rippen, Wege und Pfade durchziehen die Bergflanke unmittelbar unter dem Kulm. Es gilt, die Karte genau zu lesen und sich nicht von kreuzenden Wegen und Pfaden von der Kulm-Direttissima abbringen zu lassen.

 

Einfacher zu finden als die grosse Direttissima, die ich hier als Kulmpfad Süd bezeichne, ist die kleine Direttissima, der Kulmpfad Nord. Nur ist dieser nicht ganz so direkt und beginnt erst auf einer Höhe von 680m ü. M., also höhenmässig erst in der Mitte der Flanke.

 

Allgemeine Informationen zu den versteckten Pfaden am Üetliberg finden sich in meinem Bericht „Trampelpfade am Üetliberg (1)“ vom 17. Juli 2014 sowie in meinen zahlreichen weiteren Hikr-Berichten zur Üetli-Ostflanke (Gebiet zwischen dem Hohenstein im Norden und dem Leiterli im Süden). Sämtliche Berichte auf einen Blick lassen sich gut finden via www.trampelpfade-am-uetliberg.ch.

 

Mit dem vorliegenden Bericht zum Kulmpfad, sozusagen dem „Königspfad zum Gipfel“, beende ich meine Reihe zu den Trampelpfaden am Üetliberg. Die grösseren Routen in der Vertikalen und in der Horizontalen habe ich meines Erachtens alle beschrieben. Es gibt aber selbstverständlich noch viele Varianten zu entdecken. Insbesondere im oberen Teil der Flanke finden sich zahlreiche weitere kleine Rippen, auf deren Kamm man gut bis zum Grat kraxeln kann. Auch die Tälchen dazwischen lassen sich begehen, nur sind sie zumeist feucht und ohne Trampelpfade. Danke für alle Feedbacks zu meinen Berichten! Ich freue mich über daran anschliessende Erfahrungsberichte von Trampelpfadliebhaberinnen und Rippenkraxlern.

 

 

Kulmpfad Süd

 

Vom Cholbenhof folgt man zuerst dem Denzlerweg und dem Cholbenhoferbach in südöstlicher Richtung. Man überschreitet zwei kleine Brücken und folgt dem Weg bis ziemlich exakt zur Stelle, an der der neu gekieste und befestigte Weg in den alten „Dreckweg“ übergeht. Zur Linken (alle Richtungsangaben in Gehrichtung) sieht man jetzt hinter einigen Bäumen eine mächtige Sandsteinbank, die einem Schiffsbug ähnelt. Hier beginnt die gesuchte Rippe, auf der der Kulmpfad in die Höhe führt. Man verlässt den Denzlerweg, umgeht die Felsen rechter Hand, kraxelt steil mit Hilfe von Wurzeln in die Höhe, passiert ein altes Seilstück und erreicht so - ziemlich mühsam, aber nicht wirklich gefährlich - den Kamm der Rippe. Orientierungsschwierigkeiten gibt es jetzt für eine Weile keine mehr, Trampelpfadspuren sind aber auf der ganzen Route nur stellenweise auszumachen (die Rippe wird kaum begangen). Zur Rechten sieht man deutlich weiter unten den Denzlerweg. Auf einer Höhe von 670m ü. M. wird der Trampelpfad Ost (Hohenstein - Falletsche; siehe mein entsprechender Hikr-Bericht) traversiert. Oberhalb des Trampelpfades Ost trifft der Denzlerweg auf den Kamm der Rippe: Wir können ihn für zwei, drei Kehren benützen, halten uns dann aber wieder an den (hier nicht so ausgeprägten) Rippenkamm. Auf einer Höhe von 725m ü. M. stossen wir auf den Linderweg (Friesenberg - Uto Staffel), der kurz zuvor den Denzlerweg gekreuzt hat. Wir folgen dem Linderweg nach links für vielleicht 50 Schritte und folgen dann wieder dem Rippenkamm aufwärts. Und noch einen dritten Querpfad gilt es zu überqueren: Auf einer Höhe von 810m ü. M. kreuzen wir den Pfad, der vom Uto Staffel herkommt und zum Denzlerweg führt. Wir bleiben aber weiter dem Kamm der Rippe treu, die sich zuerst sanft präsentiert, dann aber immer steiler wird. Bald danach stehen wir vor den Nagelfluhfelsen, auf denen sich die Uto-Kulm-Anlage befindet. Hier mündet auch der Kulmpfad Nord, den wir weiter unten als Variante beschreiben, in unsere Route. Man umgeht die ersten Felsen rechts herum, trifft auf eine kleine Leiter und anschliessend ein Drahtseil sowie ein Geländer - und flugs steht man vor dem letzten Hindernis: der Abschrankung der Aussichtsplattform. Gleich danach taucht man in eine ganz andere Welt ein. - Der Kulmpfad Süd und die Variante Kulmpfad Nord können auch im Abstieg begangen werden. Der Einstieg befindet sich rechts der Aussichtsplattform. Die ersten Stufen und das Drahtseil sind von dieser aus gut zu sehen. Man erkennt also problemlos, wo der Pfad beginnt. Die Orientierung im oberen Teil des Kulmpfades Süd ist allerdings nicht ganz einfach. Leichter findet man den deutlich ausgeprägteren, weil häufiger begangenen Kulmpfad Nord. Er weist aber im mittleren Teil einige sehr steile, rutschige Partien auf, die - gerade im Abstieg - viel Vorsicht und „alpinwandertechnische“ Erfahrung benötigen (eher T4+ als T4). Bei meiner letzten „Abwärtsbegehung“ nach einigen Regentagen war ich froh, den Pickel dabei zu haben …

 

Variante (Kulmpfad Nord)

 

Deutlich kürzer, in gewisser Weise interessanter und sicher leichter zu finden ist der regelmässig begangene Kulmpfad Nord. Um ihn zu begehen, folgen wir dem Denzlerweg bis zu den zwei kleinen Brücken, die unmittelbar nebeneinander liegen (untere Brücke: Linderweg; obere Brücke: Trampelpfad Ost; siehe unten meine Karte). Links der oberen Brücke beginnt mit einem steilen Aufschwung die Rippe, auf deren Kamm der Kulmpfad Nord in die Höhe führt. Dieser ist durchgehend als Trampelpfad zu erkennen. Kurz nach dem Start wird der Linderweg gequert (wir können dem Linderweg von der Brücke aus auch folgen und erst bei der Kreuzung auf den Rippenkamm wechseln). Zwei, drei anschliessende Pfadpartien auf dem Rippenkamm sind sehr steil. Aber stets sind da Wurzeln oder kleine Sandsteinstufen, die einem beim Kraxeln helfen. Der Pfad ist rutschig und teilweise ausgesetzt - also Vorsicht! Auf einer Höhe von 750m ü. M. wird der Denzlerweg überquert. Auf einer Höhe von gut 800m ü. M. stossen wir auf einen alten Picknickplatz sowie auf den Pfad, der - herkommend vom Uto Staffel - zum Denzlerweg führt. Folgen wir der Rippe in der Vertikalen, erreichen wir bald die Gipfelfelsen (siehe dazu die Ausführungen oben beim Kulmpfad Süd). - Wer es nur auf das spektakuläre oberste Teilstück und den Ausstieg auf die Uto-Kulm-Aussichtsplattform abgesehen hat, erreicht die entscheidende Stelle unterhalb des „Top of Zurich“ auch via den Denzlerweg (im Auf- oder im Abstieg). Auf einer Höhe von gut 800m. ü. M. wird die Abzweigung „Staffel“ benützt (an einem Baum gut sichtbar angeschrieben, siehe Foto unten). So erreicht man in kurzer Zeit den erwähnten Picknickplatz, den Kulmpfad Nord, die Ausstiegsstelle mit der kleinen Leiter und die Aussichtsplattform. Die „Show“ ist einem sicher, auch wenn man sich nicht mühsam mit Kraxeln von ganz unten bis ganz nach oben gekämpft hat …


Hike partners: Uto869


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (6)


Post a comment

Alpin_Rise says: Trampfelpfade komplett!
Sent 18 May 2015, 14h17
> beende ich meine Reihe zu den Trampelpfaden am Üetliberg

gratuliere! Schön, hast du dein Projekt so akribisch und qualitativ hochstehend zu Ende geführt. Zeigt selbst verschworenen Züri-Alpinwanderern neues. Kaum zu glauben, dass es über 30 eigenständige Pfädli gibt.

Der hier beschriebene "Kulm Nord" war mit dem Denzlerweg zusammen der direkteste Weg zum Gipfel. Und meine Wahl für den Fitnesstest "Idaplatz - Uetli Aussichtsturm unter 30 min".

Ja, irgendwie vermisse ich ihn, den Uetliberg. Andere Hausberge wie z.B. der Gurten sind da längst nicht so spannend...

G, Rise

Pfaelzer says: RE:Trampfelpfade komplett!
Sent 18 May 2015, 16h53
Irgendwie vermisse ich den Uetliberg auch, war ich doch jedes Jahr etwa 120x mit dem Velo und etwa 50x zu Fuss oben...

LG
Wolfgang

gottardop says: RE:Trampfelpfade komplett!
Sent 14 June 2015, 21h57
Hallo ... 30' ab Idaplatz, hast du das geschafft? Scheint mir ausserirdisch ...

Alpin_Rise says: RE:Trampfelpfade komplett!
Sent 15 June 2015, 09h58
"Human Powered", d.h. mit Renner bis Cholbenhof und dann zu Fuss gings schon in 32 min bis zur Turmspitze. Ist dann aber viel im anaeroben Bereich.

Ganz zu Fuss ist das für mich wirklich illusorisch, obwohl Leistungssportler den etwas längeren Hörnli Berglauf (6.3 km 560 Hm
) unter 30 min laufen.

G, Rise

El Chasqui Pro says: Bravo!
Sent 18 May 2015, 19h48
Ganz toll diese Dokumentationen zu unseren Trampelpfaden am Üetzgi! Den Kulmpfad Süd fehlt mir noch, für meine Konditionstests benütze ich auch meist den Kulmpfad Nord, den ich alten Denzlerweg nenne.
Gruess Urs

Uto869 Pro says:
Sent 21 May 2015, 14h46
Danke für die positiven Feedbacks!

30' vom Idaplatz auf den Turm ... Unglaublich! Würde ich "meine" Trampelpfade für Fitnesstests benützen, wären meine Zeiten ganz andere: Ich benötige stets etwa 45' von unten bis oben - habe aber vermutlich auch einen etwas andern Jahrgang als Ihr (1949) ...
Gruss! Martin/Uto869


Post a comment»