The quest for the sun: zü­gig von Zug zum Wildspitz und retour


Published by MicheleK , 5 December 2014, 00h12.

Region: World » Switzerland » Zug
Date of the hike:30 November 2014
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Ross- und Zugerberggebiet   CH-SZ   CH-ZG 
Time: 9:00
Height gain: 1550 m 5084 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.

Dem Nebel entfliehen und eine lokale Konditionstour war das Ziel. Die Idee ist von Zug über den Wildspitz nach Sattel aber es kommt noch besser...

Start in Zug Bhf. um 9 Uhr. Von der grauen Unterwelt alles im dichten Nebel auf dem Wanderweg in 1h.15min auf den Zugerberg. Oben auf 950m endlich im Licht: wunderschoene Stimmungen waren das. Alles auf breiten Waldwegen mit grandioser Sicht auf die Rigi und aufs Nebelmeer zum Buschenchaeppeli wo ich die einzige kurze 10min Ess- und Trinkpause einlege. Weiter nun auf der Fahrstrasse Richtung Alpeli und dann beim Langmoesli rechts auf dem Wanderweg der Krete entlang ansteigen, zuerst sanft und spaeter steil (kurze 10m Stufe mit Fixsteil und Eisentritten, T4). Rauf auf den schoenen Aussichtsberg Gnipen (13:00 Uhr, 4h von Zug). Hier mache ich eine ausgiebige Pause und geniesse die wunderschoene Stimmung über dem Nebelmeer bei leichtem Wind. Dank Foehn ist die Sicht einzigartig. Weiter gehts zum Wildspitz und nach der Photopause weiter Richtung Halsegg. Fast schon unten erreicht mich ein Anruf eines Freundes der erst gerade beim Wildspitz ist... Planaenderung und zurück zum Spitz und lange Einkehr in der Teilsgeoeffneten Hütte bei frischen Nussgipfel und Kafi Zwetschge :) Um 15:50 nehme ich Abschied und starte den Abstieg über Alpli und Lagmoesli wo ich noch rechtzeitig auf die Ostseite komme und so einen eindrücklichen Sonnenuntergang photographieren kann. Nun wieder zurück im dichten Nebel und Dunkelheit laufe ich/teils jogge ich an gespenstischen Hochmooren vorbei (Stirnlampe empfolen..) zurück zum Zugerberg, wo ich noch knapp das 17.56 Baehnli erwische (2h vom Wildspitz, inkl. Photopausen).

Lange aber sehr lohnenswerte Tour bei herrlichen Verhaeltnissen.

Lungo giro d' allenamento da Zugo sul Wildspitz, elevazione piu' alta del Canton Zugo, e ritorno. Viste le attuali condizioni meteo sull' altipiani Svizzero e' praticamente passata una settimana senza vedere il sole ... basta pero' fare un piercing alla nebbia e portarsi 500m sopra casa per vedere il sole... qui..
Alla ricerca del Sole... salita attraverso la nebbia fino a 1000m, poi lungo avvicinamento tra boschi fatati e torbiere e salita al Gnipen in veloci 4 h di salita (La segnaletica da 5h45min).. l' ambiente e' di quelli meditativi... come un mare in tempesta con lo sfondo delle versante Nordalpino...le Alpi centrali grazie al favonio sembrano qui a portata di mano... dopo una bella pausa riparto per il Wildspitz dove incontro un amico per caso e ci fermiamo al rifugio ufficialmente chiuso per un caffe liquoroso. Riprendo la discesa sul versante N e riesco a riportarmi sul versante E appena in tempo per fotografare il tramonto spaziale sopra la nebbia. Proseguo alla ricerca dei fantasmi perduti affrettandomi a raggiungere Zugerberg dove riesco al pelo a prendere il trenino per ritornare ai gironi inferiori. Bel giro, con condizioni fantastiche adatto a chi piace camminare.

distance 30km
time moving 7h15min
up 1550m
down 1000m
breaks 1h30min

Segment time (incl breaks)
Zug - Zugerberg 1h15
Zugerberg - Gnipen: 2h45
lunch 40mn
Gnipen - Wildspitz with detour 50min
Kafischnaps 1.15h
Wildspitz- Zugerberg (via Alpeli) 2h

Hike partners: MicheleK


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
T3
T3
T1 WT2
AD

Comments (1)


Post a comment

Bombo says:
Sent 5 December 2014, 10h19
Kafischnaps 1.15h --> findi super! :-)

Gratuliere zu Deiner Tour - und das in einer der schönsten Gegend in der Schweiz :-)


Post a comment»