COVID-19: Current situation

Gantrisch 2175m


Published by Bergmuzz , 3 May 2015, 20h48.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Voralpen
Date of the hike:17 August 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Via ferrata grading: D-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 2:45
Height gain: 300 m 984 ft.
Height loss: 400 m 1312 ft.
Route:Leiterepass - Klettersteig Gantrisch - Gantrisch - Leiterepass - Wasserscheide 4.0km
Maps:253T Gantrisch 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo

Da wir etwas beknackt sind und nach der Nünenenflue scheinbar noch nicht genug hatten entschieden wir uns am Leiterepass auch noch den Gantrisch über den Klettersteig zu erklimmen.
 
Also Ausrüstungsanpassung und ein kurzer Abstieg zum Einstieg des Klettersteigs. Von dort ging es senkrecht die Wand hinauf. Eine schöne fast senkrechte Wand gleich zum Einstieg. Genau so will man es haben. Im Verlauf des Klettersteigs machte sich dann langsam die Tour am Morgen auf die Nünenenflue bemerkbar und wir spürten langsam unsere Grenzen. Auch meine Muskulatur meldete sich langsam mit einigem zwicken. Der Klettersteig am Gantrisch ist ein sehr schöner und auch ein sehr senkrechter Steig. Was uns natürlich wiederum sehr gefallen hat. Denn senkrechte Wände bringen Stimmung. Hingegen haben wir das stark durchhängende Sicherungsseil als sehr störend empfunden. Es kommt immer wieder in den Weg und man ist an gewissen Stellen mehr damit beschäftigt dem Stahlseil aus dem Weg zu gehen als die Tritte zu setzen. Ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig sind die leicht versetzten Krampen. Man muss dadurch irgendwie so versetzt steigen und die Knie schweben in höchster Gefahr eine Krampe zu rammen. Was mir bei meiner Grösse gleich mehrmals passierte. Entsprechend blutig war das Knie dann auf dem Gipfel. Doch Merfen hilft und heilt. Der Klettersteig wird zum Gipfel hin einfacher und lehnt sich etwas zurück. Das eine der schwierigsten Stellen gleich beim Einstieg ist hat den Vorteil, dass es überforderte gleich abschreckt.

Während dem Aufstieg haben wir noch zwei weitere Klettersteigler aus Biel und Deutschland kennengelernt. Es war spannend mit euch vielen Dank.
Der Abstieg auf dem Normalweg und hinunter zum Leiterepass war dann eine einfache Sache und ziemlich rasch erledigt. Vom Leiterepass ging es dann wieder an der Alp Obernünenen vorbei zurück zum Parkplatz bei der Wasserscheide.

Fazit
Ein sehr schöner und knackiger Sportklettersteig mit vielen senkrechten Wänden. Leider am Nachmittag am Schatten. Etwas störend sind die versetzten Krampen und das durchhängende Sicherungsseil.

Bergmuzzä Tourenbericht
http://www.bergmuzzae.ch/wp4/?p=5620

Hike partners: Bergmuzz, Robi


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T6 II
17 Aug 11
Nünenenflue 2102m · Bergmuzz

Post a comment»