MYTHEN-TRILOGIE - Verhältnisbericht vom 06.06.14


Published by danueggel , 7 June 2014, 13h06.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 6 June 2014
Hiking grading: T6- - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ   Alptaler Berge 
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1800 m 5904 ft.

Die Mythen-Triologie ist in mehreren Tourenberichten hervorragend dokumentiert. Ich persönlich fühlte mich von quacamozza's Bericht gut beraten. Nachfolgend in gedrängter Form einige Bemerkungen, welche sich auf die Begehung via Müller-Kamin, Klein Mythen-Kamin und Chalberstöckli-Route stützen:

  • Schwierigkeit: Aufgrund der Tourenberichte hatte ich die T-Schwierigkeiten der Tour überschätzt; ein durchaus angenehmer Effekt. Deshalb erübrigt sich eine Diskussion über den exakten Schwierigkeitsgrad, ist doch eine Bewertungskultur, welche Touren tendenziell als etwas schwieriger einstuft, keinesfalls zu verdammen. Wer eine allzu "mythische" Vorstellung vom T6-Schwierigkeitsgrad für Normalsterbliche hat (extreme T6 Touren der Alpinwanderspezialisten ausgenommen), der lasse sich von der Bewertung dieser Tour bitte nicht abschrecken; sofern er sich im T5-Gelände heimisch fühlt und die klettertechnischen Voraussetzungen erfüllt (UIAA III) steht einer Begehung nichts im Wege. Die technischen Hauptschwierigkeit der Tour (Müller- und Mythen- Kamin) befinden sich in solidem Fels
     
  • Wegfindung: Am Haggenspitz weisen Trittspuren und einzelne Bohrhaken zielsicher den Weg. Der Schlussaufstieg von der Gedenktafel aus ist in der Falllinie erklommen wesentlich schwieriger zu erklimmen (mind. UIAA III), als wenn links davon in die Flanke ausgewichen wird (Markierungen vorhanden). Die Chalberstöckli-Route ist hervorragend signalisiert. Trotzdem mag es vorkommen, dass einer der pinken Punkte übersehen wird. Dazu eine Faustregel: Die Route verfolgt den einfachst möglichen Weg; die Schwierigkeiten sind durchgehend konstant und weisen keine Schlüsselstelle wie den Müller-Kamin am Haggenspitz auf. Sobald die Schwierigkeiten im Vergleich zum vorherigen Gelände zunehmen, ist dies ein sicheres Indiz dafür, dass die optimale Route verlasen wurde
     
  • Felsqualität: Am Haggenspitz und Klein Mythen gut. Im unteren Teil des Chalberstöckli sollten die Handgriffe lieber einmal zuviel geprüft werden
     
  • Fixseile/Ketten: Das einzig wirklich störende auf dieser Tour! Besonders am (konsumfertigen) Chalberstöckli stören die zahlreichen Fixseile. Viel besser dagegen der Haggenspitz N-Grat: An Schlüsselstellen mit NH und BH versehen, so dass auch Seilsicherung möglich wäre; d.h. kein vorgefertigter vorauseilender Bedarfs-Gehorsam
     
  • Bedingungen: Am Chalberstöckli noch etwas feuchtes und erdiges Gelände, ansonsten tiptop. Auf der ganzen Tour gleichviele Menschen wie Gemsen getroffen (2:2)

Hike partners: danueggel


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T6- II
17 Nov 12
Mythen-Trilogie · Bergamotte
T6 III
16 Jun 13
3x Mythen-Nord · tricky
T6
13 Jul 18
4x Mythen, aber zack zack · tricky
T6- III
T6 III

Post a comment»