Gempenturm besichtigt - Wandfuss Schartenflue


Published by silberhorn Pro , 6 April 2014, 21h36.

Region: World » Switzerland » Solothurn
Date of the hike: 6 April 2014
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO 

Bestes ÖV-Timing.

Wenn wie heute in Basel ein sogenanntes Risiko-Fussballspiel stattfindet wird zu bestimmten Zeiten das Joggeli (St. Jakob Stadion) grossräumig  für jeglichen Verkehr gesperrt. FCB-Thun (0:0) gilt als solches Spiel.

Als ich mit dem Bus zum Bahnhof der S-Bahn fuhr waren erst wenige FCB Fans unterwegs. Wegen der Sperrung musste ich für den Heimweg einen Umweg über den Bhf-Basel machen. Unweit der Tramhaltestelle fuhr das erste Tram vollgestopft mit Fans vorbei. Eine S-Bahn später "fertig lustig".

Mit dem Postauto in Gempen Post, die seit dem letzten Mal aufgehoben wurde, auf dem Wanderweg, an dessen Ränder Waldanemonen, Bergplattererbsen und Löwenzahn blühten, zum Restaurant Gempenturm. Nach zeitlicher Schliessung unter neuer Führung und Web-Adresse. st8301.wix.com/gempenturm/#!restaurant/crrl wieder geöffnet.

Als erstes sah ich den Turm, wie so oft, von Mitte Plattform aus an. Danach begab ich mich zum ersten Mal zaghaft ganz an den Abgrund. Sobald ich in die Ferne schaute wurde mir schwindlig. Schaute augenblicklich den Abgang hinunter und stellte erstaunt fest, dass entgegen langjähriger Annahme, es keineswegs direkt steil die Flue hinunter geht, sondern diese durch niedriges Gebüsch verdeckt ist. Später wiederholte ich das Vorgehen. Wie auch schon kam  ich beim anderen Abhang auch heute nicht  weiter als neben das Fernrohr.


Experten verweisen bei Akrophobie auf die Regel  beim weit verbreiteten Höhenschwindel, kontrastreiche, feste Objekte im seitlichen Blickfeld zu suchen, den Blick durchs Fernglas oder das Betrachten sich beweglicher Wolken zu vermeiden. Aus: [www.sueddeutsche.de/leben/hoehenangst-der-grosse-schwindel-1...].

Obwohl schon unzählige Male auf dem Gempen hatte ich den Turm noch nie aus der Nähe betrachtet. War nicht berauschend.

Kaffee und Rüeblitorte, mit entfernter Glasur, auf der Restaurantterrasse. Immer wieder betrachtete ich den Turm mit und ohne Fernglas. Danach noch Mals und noch genaueres Turmbetrachten. Mein Mut den Turm Morgen zu besteigen ist gleich Null. 

Zum Wandfuss der Schartenflue liess ich den direkten Pfad zum Block E aus. Schlug den Nächsten ein und kam auf den mir bekannten Waldweg südlich der Strasse dem ich bis unterhalb Block E folgte. Aufstiege wie zur Wand gelangen mir schon besser. Fotografierte die Wände so gut es ging. Den Weg setzte ich auf dem vorhin ausgelassenen direkten Pfad hinauf. Endlich wieder mal Einer wie ich sie liebe.

Auf dem Wanderweg zurück, den heute schon mal begangene Waldpfad zum Waldweg hinunter, an seinem  Ende die Abkürzung zur Postauto Haltestelle.

Der nächste Kurs fuhr nach Hochwald und zurück nach Gempen. Statt so lange auf ihn zu warten fuhr ich mit. Eine Blueschtfahrt. Leider versteckte sich die Sonne hinter Wolken so, dass ich nicht in den Genuss leuchtender  Kirschbaumblüten und blühender Hecken kam.

10.April 2014

Block E/Sektor: E Ostgruppe

Bilderergänzungen zum 06.04. 2014

Gut habe ich mit dem westlichsten Block seiner Westseite fotografieren begonnen. Sonst wäre ich Kletterinnen und Kletterer in die Quere gekommen. Die Routen 1-3 scheinen beliebt zu sein da sie auch letzten Sonntag besetzt waren.

Es ist das erste Mal, dass ich nach einem Topo fotografierte. Alle Routen mit Kamera Bildnummern aufgeschrieben, zum Teil mit Bemerkungen. Nach dem Übertragen der Bilder musste ich leider feststellen, dass die Nummern der Bilder am PC nirgends vermerkt sind. Deshalb kann ich nur zu ganz wenigen Bilder Angaben machen. 

Später wollte ich noch die Treppe und den mini Klettersteig hinunter und Sektor: A Ziegenrücken aufnehmen. Im lauf des Nachmittags sah ich drei Kletterer diesen Weg einschlagen. Als ich hinunter wolle kamen insgesamt acht Frauen und Männer des Weges. Von oberhalb der Treppe sah ich ein paar von ihnen sich, auf dem Bödeli zwischen Treppe und mini Klettersteig, zum Klettern um zu ziehen.. Na ja, halt ein ander Mal.

Während der Postautofahrt nach Dornach hinunter sah ich Kletterer an der Ingelsteinfluh

Hike partners: silberhorn


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
2 Nov 11
Schöner Mittagsspaziergang · TeamMoomin
T2
10 Aug 09
Klettern Ingelstein · silberhorn
T2

Comments (2)


Post a comment

Sent 7 April 2014, 09h55
> ein sogenanntes Risiko-Fussballspiel stattfindet wird zu bestimmten Zeiten das Joggeli (St. Jakob Stadion) grossräumig für jeglichen Verkehr gesperrt. FCB-Thun (0:0) gilt als solches Spiel.
nicht ganz:

a) wird das joggeli bei allen spielen grossräumig für jeglichen verkehr gesperrt

b) ist thun-fcb definitiv kein risiko-spiel

silberhorn Pro says: RE: Danke
Sent 7 April 2014, 10h21
a) war gesperrt!

b) nur "nachgeplappert" was ich irgend in einer Meldung gelesen oder gehört hatte.



Post a comment»