Roggen-Röti-Circuit


Published by Zaza , 4 April 2014, 17h32.

Region: World » Switzerland » Solothurn
Date of the hike: 4 April 2014
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SO   CH-BE 
Time: 7:00
Height gain: 1900 m 6232 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Maps:1107, 1108

Dank Grau: Grün und Braun statt Weiss...Die nächtliche Wolkendecke liess nämlich Zweifel an der Abstrahlung der Schneedecke aufkommen, so dass heute erneut eine weitgehend schneefreie Juratour zum Zug kam. 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Oensingen sollen, wie mir ein geschätzter, leider nicht mehr sehr aktiver Hikr-Kollege einst sagte, im Bahnhof zu finden sein. Leider nicht heute, also gleich weiter durch das Dorf zum Beginn des Ravellengrates, der von West nach Ost überkraxelt werden kann. Die Schlüsselstelle ist kurz und es gibt zwei etwa gleich schwere Möglichkeiten (II). Rechts ist etwas exponierter, Bohrhaken vorhanden. Dann über den Grat, an zwei Stellen auf den Weg ausweichend und an Neu Bechburg vorbei zum Oensinger Roggen und weiter zum Einstieg des Roggen-SW-Kamins. Mit den hier vorhandenen Beschreibungen ist der Einstieg problemlos zu finden. Gut zu wissen ist allenfalls, dass beim Sitzbänkli zwei bis drei Kamine nach oben zu ziehen scheinen. Den Einstieg zur üblichen Route findet man etwas rechts haltend. Die Kraxelei mit guten Griffen und Tritten ist leider kurz, ebenso die Schlüsselstelle. Danach am Roggenloch vorbei zur Roggenflue und über den Chluser Roggen runter nach Balsthal. 

Nun zur anderen Seite der Chlus. Die Leenflue klingt mir zu haarig, sie überlasse ich lieber den Deltas und Ossis dieser Welt. Aber ein Augenschein im Horngraben klingt auch interessant. Also mit dem Bus bis Matzendorf Horngraben und von dort zur Kapelle St. Antonius und in den Graben hinein. Zunächst ist eine Wegspur vorhanden, die sich allmählich verliert (auf halber Strecke führt ein Weg ansteigend talauswärts aus dem Graben hinaus; er führt dann offenbar der Kante des Grabens entlang weiter aufwärts und ist mit blauen Zeichen markiert). Es kommt ein erster Engpass, der in einer steilen, nassen Stufe endet. Ihre Überwindung ist wegen des rutschigen Grundes nicht möglich, also gehe ich rechts aussen rum und zurück in den Grund des Grabens. Etwas weiter oben kommt der zweite Engpass (auf der LK gut zu erkennen, mit leichtem Richtungswechsel der Talachse). Er ist bis fast zuoberst gut begehbar, aber am Ende ist wieder eine lästige nasse Stufe, deren Überwindung mir zu heikel scheint. Also wieder etwas zurück und rechts aussen rum. Nun ist dazu wegen Felsbändern aber so viel Anstieg nötig, dass ich nicht mehr in den Graben retour gehe, sondern die blauen Zeichen erreiche und dann gleich auf dem Grat bis zum Rüttelhorn bleibe. 

Dann weiter über den Chamben zum Balmberg, wo noch reichlich Zeit bleibt, bis der nächste Bus fährt. So mache ich noch einen Abstecher zur Röti, zuoberst mit fast alpinem Feeling in den steilen Schneefeldern der Nordseite. Und kurz bevor ich dann zurück bin beim Kurhaus Balmberg, zeigt sich erstmals heute die Sonne...

PS: Der ganze Horngraben dürfte am besten in Phasen der Trockenheit begehbar sein. Solange der Bach Wasser führt, sind die Stufen in den Engpässen nicht ganz ohne. Jedenfalls eine schöne, recht wilde Gegend. 

Hike partners: Zaza


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

Felix Pro says:
Sent 10 May 2014, 19h09
eine grossartige Runde - einige Wege kennen wir bereits; doch die Ravellen-Überschreitung, ob ich die mir zutrauen könnte?...

lg Felix

Fico says: RE: Ganz klar ja!
Sent 12 May 2014, 11h18
"doch die Ravellen-Überschreitung, ob ich die mir zutrauen könnte?"

Keine Frage, lieber Felix! Nach dem brüchigen Südkamin der Roggenflue ist die Ravellen-Überschreitung Genusskletterei pur! Und an der Schlüsselstelle hätte es, für alle Fälle, sogar einen Bohrhaken. ;-)

Auf den Bericht über Deine erfolgreiche Ravellen-Überschreitung freue ich mich schon jetzt! :-)

Herzlich, Fico

Felix Pro says: RE: Ganz klar ja!
Sent 12 May 2014, 11h51
Dieselbe Info und Meinung habe ich bereits von Zaza selbst erhalten - wir werden sie, die Überschreitung, wohl bald einmal versuchen - dein Interesse freut mich!

lg Felix


Post a comment»