COVID-19: Current situation

Pfufisegg 1951m - zwar nicht ein Gipfel, aber trotzdem ein Traum


Published by CampoTencia Pro , 17 December 2013, 21h40. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:16 December 2013
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG 
Time: 4:45
Access to start point:Flums, Saxli Gondelbahn
Maps:1155 Sargans

Wir lassen uns um 8.30 von Flums Saxli in der Doppel-Vierergondel zum Berghotel Schönhalden hochfahren. Es braucht nicht viel Überwindung, von der Kälte in die warme Gaststube zu treten und einen heissen Kaffee zu geniessen, bevor wir uns, noch an der Wärme, bereit machen. Draussen dann noch Schneeschuhe montieren, GPS einschalten und checken.
 
Südwärts geht es leicht ansteigend der vorhandenen Spur entlang. Wir queren unter dem Skilift durch und passieren ein kurzes Waldstück im Fulriet. Das Gelände wird offener und wir dürfen in prächtigem Sonnenschein am östlichen Ausläufer der Guscha vorbei gemütlich zur Mädems-Hintersäss wandern. Die Alp ist nur schwach eingeschneit und bietet einen friedlichen Anblick.
 
Nun wird die Route steiler, aber wir bewegen uns die ganze Zeit in Hängen mit weniger als 30o Neigung. Zudem ist die Lawinengefahr auf Stufe gering. Nichtsdestotrotz ist der Aufstieg streckenweise anstrengend, weil man immer wieder einbricht. Angesichts des feinen Pulverschnees, der wärmenden Sonne und der fantastischen Sicht nehmen wir dies gerne in Kauf. Kurz nach 11 Uhr stehen wir auf der Pfufisegg. Diese ist nun wahrlich kein Gipfel, sondern eine bescheidene Erhebung. Also kein Ziel für Gipfelstürmer, sondern eher für Geniesser. Wir beschliessen, noch ein wenig höher zu steigen und den bestmöglichen Rastplatz mit der besten Aussicht zu suchen. Diese geniessen wir denn auch und lassen uns während 45 Minuten von der Sonne verwöhnen. Fällt einem ja nicht schwer, wenn es in der Höhe um einiges wärmer als im Tal ist.
 
Für den Rückweg wählen wir die Route über Mädems-Vorsäss. Dazu wandern wir bis nach P.1848 auf der Plattisegg und steigen nordwärts schräg den Hang hinunter, bis wir auf die Spur treffen, die auf dem Sommerweg zur Alp führt. Durch den Tüfboden läuft man zu dieser Zeit grösstenteils im Schatten, sodass wir in Vorsäss gerne eine kurze Trinkpause an der Sonne geniessen.
 
In Neualp biegt man auf den Weg nach Stutz ab. Falls man die Route nicht kennt oder keine Spur vorfindet, ist gut nach der Brücke (744 758 / 213 137), die im Wald über den Röllbach führt, Ausschau zu halten. Sie ist nämlich weit und breit der einzige Übergang. Abgesehen von kleinen Steigungen verläuft der Weg nun mehr oder weniger horizontal, bis man kurze Zeit später nach Traversierung des Skilifts (aufpassen, wenn er in Betrieb ist!) wieder in Schönhalden eintrifft.
  
Diese Tour bietet keine Probleme und ist auch für Anfänger mindestens bis Mädems-Hintersäss geeignet. Bei Lawinengefahr ist beim Anstieg zur Pfufisegg eine seriöse Lagebeurteilung angebracht. 

Hike partners: CampoTencia, Krokus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Felix Pro says:
Sent 23 December 2013, 11h43
klein aber fein - ein herrlicher Wintertag und ebensolche Tour.

lg Felix


Post a comment»