COVID-19: Current situation

Barrage de Dixence - Cabanne des Dix


Published by Baeremanni , 20 August 2013, 15h14.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:17 August 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 4:30
Height gain: 986 m 3234 ft.
Height loss: 433 m 1420 ft.
Route:Barrage Dixence - Cabanne des Dix SAC
Access to start point:öV bis Sitten, Autobus Dixence Le Chargeur (siehe Autobus www.theytaz-excursions.ch)
Access to end point:Postauto ab Arolla (Sonntags nur 15:00 ab Arolla) Les Hauderes gleicher Bus ab 15:30 nach Sitten
Accommodation:SAC Cabanne des Dix
Maps:TopoRando 1:25'000 Val d'Hérens

Nach einer recht zügigen Anreise mit Bahn und Bus bis nach Dixence,Le Chargeur am Fusse der gewaltigen Staumauer war der AK dringend notwendig. Dann noch mit der kleinen Seilbahn hinauf auf die Höhe der Mauer.
Noch schnell die Infotafeln zur Kraftwerkanlage studiert. Jetzt entlang des Stausee und durch einige Tunnels fast flach weiter. Am hintern Seeende bei P. 2372 beginnt nun der Aufstieg. Nach einem ersten steileren Stück des Weges machen wir mal Rast um unseren Kalorienvorrat etwas zu erhöhen. Schon jetzt zeigte sich eine wundervolle Aussicht. Bei diesem "Herrenwetter" auch nicht anders zu erwarten.
Nun der weitere Aufstieg forderte uns recht. Immerhin war es recht angenehm mit Kameraden die Tour zu machen. Bei der Reko vor ziemlich genau einem Jahr war ich bis auf wenige weitere Wanderer nahezu alleine.
Habe mich zwar wie gewohnt meist am Schlusse bewegt. Aber ich bin schon immer ein langsamer Steiger gewesen und die Jahrringe machen sich auch immer mehr bemerkbar. Nun, schlussendlich waren wir alle am P. 2957. Jetzt noch der kurze Zwischenabstieg. Nochmals einige Meter hinauf und das Tagesziel war erreicht. War einiges los hier oben, die Hütte bumsvoll besetzt. Wir hatten Glück und bekamen einen 6er-Schlag mit fast feudalen Platzverhältnissen. 
Kurz vor der Raubtierfütterung kam dann auch noch Peter Stutte mit einem Kameraden. Diese Zwei wollten dann am Sonntag allerdings auf dem Mont-Blanc de Cheillon. Danke für den gespendeten Apéro.
Nach dem recht feinen Abendessen noch etwas Räubergeschichten und dann ab in die Betten.

Hike partners: Baeremanni


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»