COVID-19: Current situation

Oberrothorn 3'414m


Published by stkatenoqu , 17 August 2013, 09h52.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:16 August 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3:15
Height gain: 433 m 1420 ft.
Height loss: 966 m 3168 ft.
Route:laut Beschrieb
Access to start point:Mit der Bahn über Visp nach Zermatt; mit dem Auto endet die Fahrt in Täsch, ab dort Bahnverbindung nach Zermatt
Access to end point:dito
Accommodation:bei Bedarf jede Menge in Zermatt und in allen anderen Dörfern in der Nähe; wir sind hier in einem weltberühmten, japanisch dominierten Tourismusgebiet!

Heute war die Anreise einmal ganz anders, nämlich mit der Bahn von Grenchen Nord über Biel/Bienne - Bern - Visp nach Zermatt. Meine Überlegung war, wenn man mit dem Auto sowieso nicht bis Zermatt fahren darf (ist auch gut so), dann kann ich gleich die ganze Strecke mit der Bahn zurücklegen. In Zermatt habe ich dann die Bahnen bis zum Unterrothorn genommen. Von der Bergstation steigt man erst einmal 123 Hm ins Furggji ab; dort beginnt der schöne Wanderweg, der mich in meist angenehmer Steigung auf den Gipfel des Oberrothorns brachte. Das Panorama, das man hier geniessen kann, ist schlicht grossartig, wenn man es weit untertreibend sagen will; soll heissen, man kann es nicht beschreiben, dazu fehlen mir die Worte. Eine Reihe eisgepanzerter Viertausender, abgeschlossen vom Breithorn, auf welchem ich schon zweimal stehen durfte, und dann als Perle dieser Kette das Matterhorn! Dagegen verblasst einfach alles andere im weiten Rund. 

Nach einer ausgiebigen Rast wanderte ich den Aufstiegsweg wieder hinunter zum Furggji und von dort weiter  zur Station Blauherd, von wo ich die Bahnen nach Zermatt benutzte.

Meine Zeitangabe vesteht sich ohne Bahnfahrten, aber inklusive Pausen; die Schwierigkeitsbewertung bezieht sich auf die Superverhältnisse, die ich angetroffen habe, das heisst kein Schnee, trocken und schönes Wetter; zum T2 möchte ich ein + geben, da eine Stelle (angenehmerweise) mit einem Seil gesichert ist und im allerobersten Teil der Weg ein bisschen mehr Aufmerksamkeit erheischt.


Hike partners: stkatenoqu



Post a comment»