COVID-19: Current situation

Niesen (2362 m)


Published by beppu , 28 July 2013, 19h40.

Region: World » Switzerland » Bern » Frutigland
Date of the hike:28 July 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Niesenkette   CH-BE 
Time: 3:15
Height gain: 770 m 2526 ft.
Height loss: 100 m 328 ft.
Route:Schwandegg, Unterniese, Oberniese, Niesegrat, Niesen Westgipfel, Niesen Kulm
Access to start point:PW oder Bahn und Standseilbahn
Access to end point:Umgekehrte Reihenfolge
Maps:Schweiz Mobil

Nach dem gestrigen Ausgang und den herrschenden Temperaturen ist heute wieder ein Bähnli-Berg in der näheren Umgebung aktuell. Wir haben einen Gutschein vom Niesen und wollen den heute einlösen.

  Nach der Ankunft in Mülenen lösen wir ein Wanderbillett und fahren erstmal die "wärmere Hälfte" des Weges mit der Standseilbahn. Bei der Station Schwandegg nehmen wir den Weg Richtung  Oberniesen. Es ist ein angenehmer Weg, erst fast flach, was ein intensives Betrachten der Berneralpen und auf die näheren Höger ermöglicht. Später etwas mehr ansteigend, reichhaltig Blumengeschmückt, mit Ausnahme der Weiden auf Alp Oberniesen wo die Kühe fast alles, ausser den Blacken, gefressen und zertrampelt haben. Im steileren Anstieg kommt ein frischer Wind auf, so dass die Temperatur stetig im Wohlfühlbereich liegt. Im Aufstieg zum Niesengrat sticht mir das Fromberghorn mit dem markanten Grat speziell ins Auge. Ich äussere die Absicht, gerne mal dort hinaufzuklettern, was Heidi mir aber nicht erlaubt. (zum Glück, sonst müsste ich zugeben das dieser Weg für mich eine Nummer zu gross ist.)

 Auf dem weiteren Weg öffnet sich das Panorama ins Simmental und ins Mittelland hinaus, in der näheren Umgebung herrscht gute Sicht, in der Ferne im Dunst verschmelzend. Hier im oberen Bereich ist noch nicht geweidet. Die Blumenpracht ist reichhaltig und frisch. Es lohnt sich auch hier, genau wie letzte Woche am Stockhorn, nicht den kürzesten Weg zum Gipfel zu nehmen, was mit angenehmer Wanderatmosphäre, mit wenig Verkehr und umsomehr Schönheit belohnt wird. 

 Nach dem Gipfelrundblick begeben wir uns auf die Terrasse beim Restaurant um den Gutschein noch fertig aufzubrauchen. Der Service ist top, die Lieferzeit für das Essen extrem kurz, die Käseschnitte super gut. Nur mit dem Salat habe ich so meine Mühe, da mir der Wind dauernd die Salatblätter vom Teller bläst, was mich extrem fordert. Nicht ganz einfach einerseits den Inhalt des Tellers unter Kontrolle zu halten, während ich den ausgebüxten Blättern nachjagen muss.

(Herzlichen Dank dem Spender des Gutscheins.)

 Unterdessen sind Gewitterwolken aufgzogen und wir fahren mit der Bahn zurück ins Tal. 
 Wieder ein schöner Ausflug auf einen Berg, den ich täglich von zuhause aus anschauen kann.

Hike partners: beppu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
10 May 14
Niesen · Domino
T2
28 Oct 14
Referenztour Niesen · laponia41
T3
12 Jun 11
Schlammschlacht zum Niesen · Bergstef
T4-
T2

Comments (1)


Post a comment

Mel says:
Sent 29 July 2013, 19h27
lustiger bericht. hab mir grad bildlich vorgestellt, wie du mit dem salat kämpfst :D


Post a comment»