COVID-19: Current situation

Über den Napf...


Published by Ka , 4 August 2013, 14h07.

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike:22 July 2013
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Napf   CH-LU 
Time: 2 days

Mit meinen beiden Kindern suchte ich nach einer angepassten 2Tageswanderung mit Übernachtung. Die Tochter gab gar in Poseiealben an, dass solche Unternehmungen zu den schönsten Erlebnissen in ihrem bisherigen Leben zählen...was will man also mehr...auf geht's!

Der Napf befindet sich nahe meiner Heimat und besuchte ich letztmals als Kind, die Gegend gefällt mir  gut!
Die Auf- und Abstiegsmöglichkeiten sind zahlreich und die Kürzesten scheinen machbar für meine beiden Zwerge.

Wir fahren mit dem PW kurz vor die Mettlenalp, wo wir eine geeignete Parkiermöglichkeit finden.
Die erste Steigung von der Mettlenalp bis Schwand wird der Kleine meist noch auf der Schulter getragen. Danach ist der strengste Teil überwunden und der Weg zieht sich gemächlich dem Hügelzug entlang. Nun auch gut für den bald 3jährigen machbar. Es ist heiss an diesem Tag und wir suchen immer wieder Schattenplätze zum Ausruhen und vA Trinken. Bei der Stächelegg staunen wir in die Stächeleggflue und machen uns auf zum letzten Aufstieg zum Napf.
Dort kommen wir müde, aber auch stolz an und staunen gerne ab der Aussicht, welche sich dort oben bietet!
Das Berghotel Napf ist sehr freundlich und vA sehr unkompliziert. Auch Hunde sind willkommen! Wir haben ein Zimmer gebucht, dies scheint mir am praktischsten mit meinen Zwergen und Fidoline. Es gäbe auch die Möglichkeit vom Massenlager.
Wir gönnen uns ein Znacht draussen und die Kinder spielen auf der grossen Wiese. Bald beginnt es zu dämmern, es gibt eine Abendmilch für die Kids und dann "Bettenhausenprogramm". Nach dem "Guetnachtgschichtli" meint meine Tochter schliesslich, ich könne ruhig gehen, sie können noch Büechli schauen und dann gut einschlafen...Ich habe das Babyphone dabei, welches mich die Sache dennoch etwas überwachen lässt ;).
Also gönne ich mir ein "Fyrabebierli" bei Mondaufgang - wunderbar!!
Das Schauspiel wird grandios mit dem Vollmond und ein paar Gewitterwolken mit Wetterleuchten, dem Abendrot in anderer Richtung...!

Der nächste Tag beginnt gemütlich mit "Zmörgelen". Danach wird gepackt und der Abstieg in Angriff genommen.
Der Rückweg führt uns über Grüebli und Honiese zurück zum Ausgangspunkt nahe der Mettlenalp. Die ersten paar Höhenmeter nehmen wir den Kleinen auf den Rücken, die Grosse wandert bereits gut und sicher, auch im eher "steilen" Gelände aus kindertechnischer Sicht. 
Kurz vor dem sehr ansprechenden Alphof Grüebli beginnt es zu regnen. Wir finden im "Alplädeli" Unterschlupf. Ein Weilchen "schüttet es wie aus Kübeln" und wir ziehen unsere Regenkleider an. Bald scheint aber wieder die Sonne und wir kommen trocken bei der Mettlenalp an.
Dieser schöne Ausflug wird dann noch durch einen Besuch beim Kamblyfabrikladen abgerundet...!

Hike partners: Ka, Wahlkr


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»