COVID-19: Current situation

Von Bludenz nach Bregenz - immer am Wasser entlang


Published by monigau , 15 July 2013, 17h50.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Date of the hike:14 July 2013
Mountain-bike grading: PD - Moderate
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Route:70 km - Bludenz - Nenzing - Feldkirch - Illspitz - Meiningen - Koblach - Hohenems - Lustenau - Fußach - Hard - Mehrerau - Bregenz
Access to start point:mit der Bahn bis Bludenz
Access to end point:PKW ab Bregenz

Radeltour auf Walgauweg, Illradweg, Rheintalweg und Bodenseeradweg

Eigentlich fährt man ja immer von A nach B, auf dieser Tour radelt man jedoch von B nach B, nämlich von Bludenz nach Bregenz.

Nachdem ich mein Auto in Bregenz geparkt hatte, fuhr ich mit der Bahn, sie fährt ca. jede halbe Stunde, bis nach Bludenz im Montafon. Die Fahrradmitnahme ist in Österreich kein Problem und recht komfortabel. Es gibt in der S-Bahn sogar eine Extrahalterung für das Rad. So braucht man keine Sorge zu haben, dass das Gefährt während der Fahrt umfällt und kann es sich auf den Sitzen gemütlich machen.

Vom Bahnhof Bludenz aus geht es ein kurzes Stück die Straße entlang nach Südosten bis zu einer Unterführung. Unter den Bahngleisen durch gelangt man zur Ill, an deren Ufer entlang der Walgauradweg und Illradweg führen. Nachdem ich die Stadt hinter mir gelassen hatte, fuhr ich meistens direkt am Ufer der Ill entlang, einem munter sprudelnden Fluss, dessen eiseigblauem Wasser es anzusehen ist, dass es aus den hohen Bergen kommt.

Abwechselnd führt der Radweg auch mal schnurgerade über Felder oder während einer kurzen Passage an der Autobahn entlang, was aber nicht weiter stört, denn schon bald verschwindet das gleichmäßige Dröhnen der Motoren wieder. Landschaftlich ist der Weg sehr reizvoll, denn das Tal ist von hohen Bergen umgeben und immer wieder spitzeln die noch schneebedeckten Gipfel raus.

Nach Nenzing passiert  man beim Vorbeiradeln hübsche kleine Seen, die zu einem kurzen Zwischenstopp einladen. Beim Galinasee konnte ich nicht widerstehen und ließ mich auf einer der grob gezimmerten, kleinen Bänke am Ufer nieder, um den Ausblick zu genießen. Aber ich hatte ja noch so einige Kilometer vor mir, darum hielt ich mich nicht allzu lange auf und folgte der guten Beschilderung Richtung Feldkirch.

In Feldkirch wird man von der trutzigen Schattenburg begrüßt, die sich stolz über dem Ort erhebt. Die Stadt selbst ist auch sehenswert und es lohnt sich, durch die Gassen zu radeln und in einem der zahlreichen Cafés oder Eisdielen einzukehren, was ich dann auch tat. Aus allen Richtungen strömten die Radler herbei, was den Anschein erweckte, hier sei heute ein besonderer Radlertreff. Doch treffen sich in Feldkirch mehrere Radrouten, so kann man auch auf die Liechensteiner Rheintalroute wechseln.

Der Weg zum Illspitz ist ebenfalls gut beschildert und führt schnurgerade auf einem breiten Weg durch das Naturschutzgebiet Bangs Matschels , bis zu der Stelle, an der die Ill in den Rhein mündet. Dort wird gerade gebaut, doch die Baustelle wird gefahrlos umfahren.

Am Rheindamm wehte mir ein starker Gegenwind entgegen, mit dem ich mich während der nun folgenden Fahrt, vorbei an Meiningen, Koblach und Hohenems, auseinandersetzen musste. Landschaftlich sehr schön ist es entlang des Alten Rheins bei Hohenems, an dessen Ufer es viele Badeplätze gibt, die jedoch heute alle stark bevölkert waren.

Vor Lustenau trifft man wieder auf den Rhein, radelt entlang des Damms und überquert den Fluss auf der Rheinbrücke beim Bruggerhorn. Auf der linken Flussseite entlangs des Damms geht es weiter bis Fußach, dort wird der Rhein wieder überquert und der Bodenseeradweg führt nun durch Hard, Vorkloster und Mehrerau bis nach Bregenz. Dort kann man jedes Jahr das tolle Bühnenbild der Seebühne zu den Bregenzer Festspielen bestaunen.

Fazit: Besonders im Wallgau ist die Tour landschaftlich durch die aufragenden Berge und die bestellten Felder sehr schön, entlang des Rheins ist es manchmal etwas langweilig und öd und am Bodensee wird es wieder abwechslungsreicher.

Hike partners: monigau


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»