COVID-19: Current situation

Im Kochelfilz bei Wurmansau / Nel Kochelfilz vicino a Wurmansau


Published by Winterbaer , 10 June 2013, 02h25.

Region: World » Germany » Alpen » Ammergauer Alpen
Date of the hike: 8 June 2013
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Access to start point:Straße Altenau-Unterammergau, parken am Bahnübergang
Accommodation:Viele in und um Unterammergau, Saulgrub
Maps:BY 7 Ammergebirge Ost, Pürschling, Hörnle DAV/LVA

Das Wetter ist schön und warm, endlich! Wir wären auch gerne auf einen unserer Ammergauer Gipfel gestiegen, aber dieses Wochenende war es leider nicht möglich. Zu Hause bleiben wollten wir aber auch nicht. Dann suchen wir uns eben schöne Eindrücke in den Tälern des Ammergebirges.

"Wohl in keiner anderen Gebirgslandschaft Deutschlands findet man eine größere Anzahl und Vielfalt von Moorgebieten, als in den Ammergauer Alpen. Ihre Entstehung ist auf die weichen Verwitterungsformen im ausgedehnten Flyschgebiet des nördlichen Teiles zurückzuführen. Man hat hier und in der unmittelbaren Umgebung etwa 70 Einzelmoore gezählt." (Winfried Bartens "Die Ammergauer Alpen in Farbe")
Die Moose und Filze im Ammertal und seiner Nachbarschaft sind der letzten Eiszeit zu verdanken, die vor etwa 10.000 Jahren zu Ende ging. (Wikipedia)

Im Frühjahr im Moor gibt es immer viele, schöne Dinge zu sehen. Diesmal haben wir uns das Kochelfilz bei Saulgrub-Wurmansau näher angeschaut. Ein Traum unter der Kulisse unserer altbekannten Gipfel: Laber, Kofel, Teufelstättkopf und Hennenkopf. Viel Spaß auf Entdeckungsreise im Moor!

------------------------------------------------------
Versione italiana: Grazie come sempre a Fabio Tapio per le correzioni!

Finalmente il tempo è bello e fa caldo! Anche noi avremmo preferito salire su una delle nostre cime dell`Ammergau. Ma questo fine settimana non era possibile. Restare a casa non lo vogliamo. Così cerchiamo delle belle impressioni nelle valli delle Alpi dell`Ammergau.

"In nessun`altra regione della Germania si trova una quantità più grande e svariata di regioni di palude che nelle Alpi dell`Ammergau. La loro formazione va attribuita alla disgregazione morbida nella regione del Flysch della parte Nord. Qua e nelle immediate vicinanze sono state contate più di 70 paludi singole. (Winfried Bartens "Le Alpi dell`Ammergau a colori")
Le paludi nell`Ammertal si sono originate nell`ultima epoca glaciale, che è terminata 10 000 anni fa. (Wikipedia)

In primavera nella palude ci sono tante belle cose da scoprire. Questa volta abbiamo guardato da vicino il Kochelfilz vicino a Saulgrub-Wurmansau. Un sogno sotto la quinta delle nostre cime ben consciute: Laber, Kofel, Teufelstättkopf e Hennenkopf. Buon divertimento nel viaggio di esplorazione della palude!

Hike partners: Winterbaer


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (5)


Post a comment

Pere says: Nature
Sent 10 June 2013, 15h41
Ya...ya.... Superbe !
Gruss

Winterbaer says: RE:Nature
Sent 10 June 2013, 19h27
Las flores estan in contraste con tus visitas guiada esquiando en la primavera. Verdad?

Gracias Pedro y muchos saludos
Uschi

Felix Pro says:
Sent 11 June 2013, 10h28
toll!
lg, Felix

Winterbaer says: RE:
Sent 11 June 2013, 10h34
So ein Moor/Filz kann ein höchst interessanter "Ersatz" für einen Berg sein. Leider gibt es bei uns hier, wo wir jetzt wohnen, auch davon kaum welche:-( Hier gibt es von allem weniger: Berge, Hügel, Blumenwiesen, gute Luft....

VG Uschi

Felix Pro says: RE:
Sent 11 June 2013, 10h40
dafür "hittige" Fotos :-)


Post a comment»