COVID-19: Current situation

Chli Windgällen ?


Published by Robertb , 12 October 2012, 23h21.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:12 October 2012
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 1 days
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:Bristen, Golzeren, Oberchäseren, Windgällenlücke, unteres Furggeli, Windgällenhütte, Golzeren
Access to start point:Amsteg, Bristen

Für heute habe ich mir die 'Chli Windgällen' als Ziel gesetzt, mit dem Wissen, dass das Wetter nicht ideal und der Boden recht nass resp. shneebedeckt sein könnte. Ich unternahm die Tour ganz nach dem Motto – mal sehen wie weit ich komme!

Um acht Uhr nahm ich das Bristen-Golzeren Bähnli um den Aufstieg etwas zu verkürzen. Der Weg führt steil bergan nach Oberchäseren P1925 und brachte mich gehörig zum Schwitzen. Einz kurze Pause, etwas trinken, die Aussicht geniessen! Nun ging es nicht mehr ganz so steil weiter, vorbei an P2012 über Alpweiden zwischen Felsbändern hindurch. Kurze Zeit später erreichte ich die Abzweigung zur Chli-Windgällen und 'unteres Furggeli' (ca. 2420MüM). Es hat keinen Wegweiser, einzig die blaue Bodenmarkierung weist darauf hin. Ab nun weisen die Steinmannli den Weg, linkshaltend den Felsbändern entlang (südlich P2582). Mittlerweile ist es merklich kühler geworden, der Wind bliess stärker, die 'Gross Windgällen' ist in Wolken gehüllt. Am Boden liegt Schnee. Wenn ich Richtung Gipfel schaue – na ich weiss nicht ob das für die Besteigung Gutes verheisst. Der Aufstieg wird zusehends mühsamer. Immer wieder rutsche ich auf den vereisten Geröllfeldern aus. Nochmals ein Blick nach oben, ja für mich ist klar, dass ich das gesteckte Ziel kaum erreichen werde. Als Alternative besteige ich die Windgällenlücke P2721 und geniesse die Aussicht hinüber zu den Schächentaler Windgällen und hinunter nach Silenen und Amsteg. MIttlerweile ist es eisig kalt geworden, so mache ich mich kurz darauf wieder in tiefere gelegene Gefilde.

Da es erst Mittag ist, beschloss ich spontan via 'unteres Furggeli' zur Windgällen-Hütte weiter zu wandern. Nochmals ein kurzer steiler Aufstieg zum Furggeli P2487. Direkt vor mir liegt der Stäfelfirn mit Gross Ruchen, Düssi etc. Schade das der Himmel bedeckt ist. Nun gehts zuerst steil hinunter den überhängenden Felswänden entlang, dann angenehm talwärts zur Windgällen-Hütte P2032.

Zum Schluss dem weiss-rot-weiss markierten Wanderweg zurück nach Golzern.

Fazit: Auch wenn ich das ursprünglich gesteckte Ziel nicht erreicht habe, ist diese Rundtour sehr abwechslunsreich und kurzweilig und allen zu empfehlen welche gerne Alpinwandern. Schade dass die Bedingungen die Besteigung der 'Chli Windgällen' nicht oder nur mit grösserem Risikon zuliessen. Aber das schöne ist doch, die Berge laufen nicht davon. Die Bewertung bezieht sich auf die Windgällenlücke.


Hike partners: Robertb


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T5
13 Aug 11
Chli Windgällen · Kieffi
T5 II
26 Jun 11
Chli Windgällen (2986 m) · halux
T5 II
12 Jul 11
Chli Windgällen plus · platonismo
T5 II
27 Jul 12
Chli Windgällen (2986m) · أجنبي
T6 PD+ III

Post a comment»