Zwei Dreitausender mit T2-Wanderweg:Mittlere(3128m) und Hintere Guslarspitze(3147m)


Published by trainman , 12 September 2012, 02h42.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Ötztaler Alpen
Date of the hike: 9 September 2012
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:30
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:Vent-Rofen-Hochjoch Hospiz-Guslarspitzen-Vent(24km)
Access to start point:Linienbus oder PKW nach Vent
Access to end point:siehe oben
Accommodation:Hotels und Pensionen in Vent
Maps:Kompass Ötztaler Alpen

Dreitausender mit Weg sind bei Wanderern,die keinen hochalpinen Ehrgeiz,dafür aber Kondition haben recht beliebt.Vor ca.30Jahren erschien Dieter Seiberts klassisches Buch"Dreitausender mit Weg",wo ich mir viele diesbezügliche Anregungen geholt habe.Die beiden hier beschriebenen Guslarspitzen fehlen in diesem Buch,vielleicht war damals der äusserst komfortable Weg noch nicht vorhanden.Hier stimmt einfach alles,der schöne lange Weg durch das Rofental,der angenehme Aufstieg und die Abwesenheit von Seilbahnen und Strassen.
Start in Vent ins Rofental auf bezeichnetem Weg,entweder links vom Rofenbach über Wiesen und dann über die Hängebrücke oder auf dem kurzen wenig befahrenen Strassenstück.Nach Rofen weiter auf einem guten Wanderweg,der an manchen Stellen leicht ausgesetzt hoch über der Schlucht verläuft.Nach ca.8.5km erreicht man das Hochjoch-Hospiz.Von hier sind eine Reihe von mehr oder weniger schwierigen Touren auf die umliegenden Dreitausender machbar,sowie ein Marsch über die Schöne Aussicht nach Südtirol.Zur Mittleren Guslarspitze sind es laut Wegweiser 2.5 Stunden,diese Angabe dürfte recht grosszügig bemessen sein,ich habe nur 63 Minuten gebraucht.Oben sollte man sich viel Zeit lassen,das Panorama geniessen und gemütlich zur Hinteren Guslarspitze hinüberspazieren,ein Gang zwischen Himmel und Erde,ohne ausgesetzte oder heikle Passagen.Zurück auf demselben Weg nach Vent.
Noch eine kleine historische Anmerkung:
Der Weg durch die Rofenschlucht heisst heute Cyprian Granbichler-Weg,zu Ehren des bärenstarken Führers und Freunds des bekannten "Gletscherpfarrers" Franz Senn.Die beiden gerieten 1868 im November auf dem Weg von Südtirol nach Vent in einen Wettersturz mit grossen Neuschneemengen.Granbichler kämpfte sich  durch das tiefverschneite Gelände und verausgabte sich beim Spuren dabei so sehr,dass er kurz vor Vent zusammenbrach und an Ort und Stelle verstarb,während Franz Senn sich mit letzter Kraft retten konnte.
Auf demselben Weg,wo ich bei angenehmer Temperatur mit 6-7km/h talauswärts marschierte,spielte sich vor 144Jahren ein Drama um Leben und Tod ab! Im Hochgebirge liegen Paradies und Hölle oft nahe beisammen...

Hike partners: trainman


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5- F I
T3
15 Aug 09
Guslarspitzen · a1
T4- PD II
T4+ I
T5- PD- II

Comments (5)


Post a comment

ADI says:
Sent 12 September 2012, 09h31
unglaubliche Geschichte....der arme Granbichler. A scheene Tour hast gmacht, ich war in Alto Adige, da war's a schee.

VLG vom Conte

maxl says:
Sent 12 September 2012, 14h55
na, da hätten wir uns ja fast zuwinken können!
Schon schön, wie viele 3000er es gibt, wo man auch ohne T6-Fähigkeiten raufkommt....!

trainman says: RE:
Sent 12 September 2012, 15h23
Es gibt mehr davon als man glaubt,auch bei Seibert sind längst nicht alle vertreten und durch Markierungen und Bau neuer Steige kommen immer wieder weitere hinzu.

lampbarone says: RE:
Sent 4 February 2013, 20h10
Man sollte hier mal eine Liste aufstellen, wo alle 3000er mit Weg zusammengestellt sind...

trainman says: RE:
Sent 4 February 2013, 23h07
Sicher eine interessante Sache,aber mit diversen Problemen behaftet.Was ist genau ein "Weg"?Darüber kann man streiten,auch in Seiberts berühmten Buch dazu bleibt der Begriff vage.Darfs auch mal ein T5 sein oder nur bis T3? Können kleinere Kletterpassagen bis I bzw.II- vorkommen oder muss man den Gipfel mit den Händen in der Hosentasche erreichen können?(solche 3000er gibt es auch).Lässt man leichte Kletterei zu,dürfte die Liste sehr lang werden.
Grüsse trainman


Post a comment»