Scherenspitzen 1926m über Route Südwand


Published by Sherpa , 11 September 2012, 17h55.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 9 September 2012
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Climbing grading: 5a (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Height gain: 820 m 2690 ft.
Height loss: 820 m 2690 ft.
Route:Unterwasser - Alp Laui - Troosen - Schrenit

Scherenspitzen über Südwand

Ein Gipfel, nicht überlaufen und eine alpine kletterei solls sein. Also den Alpstein Führer zur Hand genommen und ein wenig Routen-Studium betrieben.
Die folgende Beschreibung aus dem Führer hat uns auf diesen Gipfel aufmerksam gemacht.

"Auf der LK weder kotiert noch bezeichnet. Schlank geformter Felsturm, in der Gratsenke zwischen Schwarz- und Gamschopf gelegen. Seine knapp 100m hohe, von drei Klettereien durchzogene Südwand spaltet sich in zwei Spitzen. Nicht das dadurch entstandene Bild einer geöffneten Schere, sondern das <<Scheren>> genannte, zerschnittene Gratstück soll den Anstoss zum Namen gegeben haben. Langer Zustieg. In letzter Zeit eher selten begangen." [Kletterführer Alpstein,Werner Küng]

Viele Wege führen bekanntlich nach Rom. So auch hier. Der Zustieg ist von den verschiedensten Ausgangspunkten möglich.

Wir wählten als Ausgangspunkt die Alp Laui 1072m. Von hier aus immer dem Weg entlang zum Klettergarten Stoss, welcher in knapp einer Stunde zu erreichen ist. Beim Klettergarten geht es den Wanderweg weiter entlang zur Alp Schrenit 1646m.

Bei der Alp haben wir den Wanderweg weiter in Richtung Lauchwis genommen. Sind jedoch auf ca. 1680m westlich, am Wandfuss des Gamschopf, zuerst über Wiesen, am Schluss über Geröll hoch zum Einstieg in die Route.

Der Einstieg für die Route "Südwand" befindet sich gleich bei der Scharte, an der Kante. Die Route führt über 5 Seillängen hoch zur Ostspitze. Wir waren froh um unsere Friends, welche wir hoch getragen haben. Stände mit Borhaken sind vorhanden und gut zu finden.

Auf der Ostspitze angekommen, genossen wir die wunderbare Aussicht. Nur eine Haaresbreite trennte uns auf der Ostspitze vom Gipfelbuch, welches auf der Westspitze angebracht ist.

Wir seilten uns von der Ostspitze zur Scharte Ost-Westspitze ab (ca. 10m) und kletterten anschliessend von westen her auf die Westspitze.

Hier ist eine Abseilpiste eingerichtet. Mit den 50m Halbseilen gelangten wir unter 2x Abseilen zurück zum Wandfuss.

Hike partners: Sherpa


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»