Viertausendertour im Monte Rosa


Published by kaos , 3 September 2012, 12h00.

Region: World » Italy » Val d'Aosta
Date of the hike:25 August 2012
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: PD
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Time: 6 days

Am Samstag Morgen um 5 Uhr ging es los in Richtung Italien wo unsere ersten Viertausender auf uns warteten. Da das Rifugio Guglielmina leider im Dezember abgebrannt ist haben wir etwas umgeplant und fuhren bis zum Dorf Tschaval (Staffal) durch wo wir dann die Bergbahn hoch zum Gabiet nahmen. Dort verbrachten wir den Abend bei (viel) gutem Wein und leckerem Essen (Pasta, klar...) am Lago Gabiet und im Rifugio Gabiet (2375m).
 
Nach einem späten Frühstück ging es dann am Sonntag noch ein paar Höhenmeter mit der Gondel hoch zum Passo del Salati vondem aus wir dann unsere Tour starteten. Über den Passo Salati und den Indren-Geletscher (Ghiacciaio di Indren) ging es steil hoch zur Punta Giordani einem Nebengipfel der Vincent Pyramide. Mit 4046m unser erster Viertausender. Nach einer kurzen, windigen Gipfelrast ging es runter zum Rifugio Cittá di Montova auf 3498m wo wir die nächsten Tage bleiben sollten.
 
Den Montag nutzen wir noch zur Höhenakklimatisierung und gingen über den Lys-Gletscher (Ghiacciaio del Lys) hoch auf die Vincent Pyramide (4215m) und stiegen zum Balmenhorn rüber, welches zwar nicht besonders dominant steht aber mit 4167m trotzdem in die Viertausenderliste eingetragen wurde. Im Felice-Giordano-Biwak verbrachen wir dann unsere Mittagspause und genossen die traumhafte Aussicht zum Mont Blanc Massiv. Im Abstieg nahmen wir mehr oder weniger den gleichen Weg und kehrten am frühen Nachmittag zur Montova Hütte zurück.
 
Für Dienstag stand der Aufstieg zur Signalkuppe an. Nach zwei Nächten auf 3500m sollten wir gut genug akklimatisiert sein und so ging es um 6:30 Uhr los. Im Aufstieg trennten sich unsere zwei Seilschaften, die 4er nahm noch die Parrotspitze auf dem Weg mit - wir liessen sie aufgrund der zu großen Seilschaft aus und gingen direkt bis zum Rifugio Capanna Regina Margherita auf 4559m hoch. Das Rifugio erreichten wir bei Nebel und Wind und waren nach dem sehr steilen Schlußanstieg froh, in der warmen Hütte angekommen
zu sein.
 
Nach einer unruhigen Nacht aber trauhafter Aussicht ging es am Mittwochfrüh los zur Zumsteinspitze welche über einen wunderbaren Grat nach ca. einer Stunde erreicht wurde. Vom höchsten Punkt unserer Tour konnte man weit die traumhaften Hochalpen überblicken, Matterhorn, Monte Blanc, Lyskamm, die Dufourspitze zum greifen nah. Im Abstieg nahmen wir, trotz zunehmend schlechterem Wetter, die Ludwigshöhe mit und konnten so den sechsten Gipfel verzeichnen. Auf das Schwarzhorn (Corno Nero) verzichten wir bei dem Wetter und 
stiegen zur Montova Hütte ab.
 
Der Donnerstag Morgen begann regnerisch weshalb wir beschlossen die Seilbahn bis ins Tal zu nehmen welche ca. eine Stunde von der Montova Hütte entfernt liegt. Entsprechend unspektakulär gestaltete sich der Abstieg und wir erreichten unsere Autos bei strömenden Regen.
 
 
Gipfel:
  • Punta Giordani (4046m)
  • Vincent Pyramide (4215m)
  • Balmenhorn (4167m)
  • Signalkuppe (4559m)
  • Zumsteinspitze (4563m)
  • Ludwigshöhe (4341m)

Hike partners: kaos


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 12807.kmz Punta Giordani -> Rif. Montova
 12808.kmz Montova Hütte -> Signalkuppe

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD I
AD II
PD+
PD II
PD
16 Aug 10
Monte-Rosa-Tour · Sibille

Post a comment»