COVID-19: Current situation

Finsteraarhorn 4274m (abbruch auf 4170m)


Published by Erersor , 10 August 2012, 13h24.

Region: World » Switzerland » Bern » Jungfraugebiet
Date of the hike:31 July 2012
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: AD-
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   CH-BE 
Time: 6:30
Height gain: 1180 m 3870 ft.
Height loss: 1180 m 3870 ft.
Accommodation:Finsteraarhornhütte SAC

Nach guten Frühstück geht es um 04.30uhr los zum Finsteraarhorn ein Traum sollte in erfüllung gehen.
Leider hab ich von dieser Tour nur sehr wenige Bilder da ein sehr starker und bitterkalter Wind wehte.
Wir fühlten uns an diesem tag Klasse,und nach ca 1,5 std stehen wir am Frühstücksplatz hier nur eine kurze Trinkpause und weiter gehts.

Ab hier wird es etwas steiler aber bereits um 7.30 uhr stehen wir auf dem Hugisattel,wir fühlten uns immer noch sehr gut aber der starke kalte Wind war sehr unangenehm.Hier beginnt der teilweise vereiste Grat,wir kommen am anfang schnell voran aber nach dem kurzen steilen Firnstück beschlossen wir umzudrehen.Der Wind war teilweise so stark das man öfters das Gefühl hat vom Grat geblasen zu werden,zudem war die gefühlte Temperatur weit unter -10°.Im nachhinen ärgert es mich schon sehr wegen 100hm umzudrehen,aber evt war es die bessere entscheidung.Finsteraarhorn ich komme wieder!

Nach einer kurzen Pause auf dem Hugisattel ging es wieder runter richtung Finsteraarhornhütte,am Frühstücksplatz hab ich mir noch den Knöchel verstaucht :-(
so war es unmöglich unserer geplanten Tour (gross Grünhorn/Jungfrau) nachzugehen.
Wir beschlossen uns am nächsten Tag über die Grünhornlücke/Konkordiahütte/Aletschgletscher abzusteigen.

Es war genial mal den Aletschgletscher mit eigenen augen zu sehen,einfach gigantisch.
Von der Konkordiahütte geht es über einen guten Steig zum Gletscher und über diesen ewig lang zur Gletscherstube.Hier durch einen langen Tunnel zur Fiescheralp,leider war unsere Tour dank meinem Knöchel zu ende,aber wir kommen wieder das Berner Oberland hat mich jetzt schon in meinen Bann gezogen.

Hike partners: Erersor


Gallery


Open in a new window · Open in this window

AD+ IV
PD+ II
15 Sep 12
Finsteraarhorn (4271 m), NW-Grat · Sarmiento
T2 PD+ II
23 Jun 19
Finsteraarhorn (4274m) da Fiesch · martynred
T5 PD+ II
AD- II
25 Jul 20
Finsteraarhorn · Frangge

Comments (2)


Post a comment

WoPo1961 says:
Sent 10 August 2012, 18h21
Es ist die hohe Schule, die große Kunst, eine Tour, aus was weiß ich für Gründen, abzubrechen. Ehrlich gemeinte Gratulation! Auch wenn man sich zunächst nicht so prächtig dabei fühlt!! Aber wer weiß, was passiert wäre, wenn ihr weiter gegangen wärd!!! Besser lieber einmal mehr früher umkehren und auf den Gipfel zu verzichten, als einmal zu spät!
Grüße aus Flachlandhausen
WoPo

Erersor says:
Sent 12 August 2012, 21h13
vielen dank WoPo
Das Finsteraarhorn rennt zum glück nicht weg ;-)
Bei Firnwänden sieht es schon anderst aus,die rennen weg ;-)
gruss ausm Schwabenländle
Andreas


Post a comment»