COVID-19: Current situation

Cab. de Chanrion - 2462m. --- Eine Rundtour im hintersten Val de Bagnes


Published by passiun_ch , 1 November 2012, 17h53.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike:19 July 2003
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 6:30
Height gain: 787 m 2581 ft.
Height loss: 787 m 2581 ft.
Route:Mauvoisin - Col de Tsofeiret - Cab. de Chanrion - Mauvoisin
Access to start point:Martigny - Le Chable - Fionnay - Mauvoisin
Access to end point:Mauvoisin - Fionnay - Le Chable - Martigny

Die Wanderung beginnt im hinteren Val de Bagnes am Fusse der imposanten Staumauer des Lac de Mauvoisin am gleichnamigen Hotel. Der Lac de Mauvoisin ist mit einem Volumen von über 200 Mio.m3 einer der grössten Schweizer Stauseen. Die Staumauer ist die zweithöchste der Schweiz und mit 250 m. die höchste Bogenmauer Europas.
Vom Hotel Mauvoisin (Parkplatz und PTT) geht es zuerst auf der Kraftwerkstraße hinauf zur Staumauer des Lac de Mauvoisin, diese überqueren und auf der anderen Seite durch mehrere kleine Tunnels auf dem Fahrweg die felsigen Abhänge am Stausee entlang, kurze Zeit später dann ansteigend zur Ecuries du Giétro hinauf. Nach dieser doch längeren und kräftigen Steigung verläuft der Wanderweg hoch über dem Stausee mit schönen Tiefblicken weiter ins Tal hinein.
Nicht mehr so stark steigend erreicht man dann den schön gelegenen Lac de Tsofeiret auf 2572m. Höhe., einem idealen Platz zur Zwischenrast. Vom See nochmals kurz ansteigend zum Col de Tsofeiret, mit 2628m. der höchste Punkt dieser Rundtour.
Vom Col de Tsofeiret steil bergab auf einem mit Ketten gesichertem und relativ rutschigen Wegstück zur Brücke über die Dyure du Brenay. Dieser Teil ist dann auch der anspruchsvollste Abschnitt der Tour. Nachdem das reißende Wasser der Dyure du Brenay überquert wurde (die Wasserfassung befindet sich erst unterhalb), führt der Weg durch Geröll und einer Moränenlandschaft  absteigend, später wieder über grüne Hänge zur Cabane de Chanrion hinab , die auf 2462 m. Höhe liegt.
Nach einer ausgiebigen Rast ging es dann zurück über den leichteren und einfacheren Hüttenweg zum Stausee hinab. Hinter der Hütte erst noch ein kurzes Stück relativ flach, bevor man fast 400 Höhenmeter hinunter zur Drance de Bagnes absteigt.
Auf dem weiteren Weg zur Staumauer wird dann doch die Kondition gefordert, denn er zieht sich sehr in die Länge (fast 6km. lang) und mit einer Zwischensteigung von nochmal gut 100 Höhenmeter.
Nach Überquerung der Brücke auf einem breitem Fahrweg dem Stausee entlang und später durch einen langen Tunnel zur Krone der Staumauer.
Dieser Tunnel ist trotz Beleuchtung recht dunkel und die Schuhe sollten wasserabweisend sein da es fast unvermeidlich ist in eine der vielen Wasserpfützen zu treten. Außerdem ist das Wasserrauschen der großen Zuleitung deutlich zu hören und mitten im Tunnel kann man dann schauen wie das Wasser unter einem durchrauscht und den mächtigen Wasserfall verursacht. Abschließend von der Staumauer zum Ausgangspunkt dem Hotel Mauvoisin absteigen und ein wunderschöner Tag im hinteren Val de Bagnes geht zu Ende.

Diese doch recht lange Tour kann man mit einer Übernachtung in der Cabane de Chanrion unterbrechen, so hätte man dann noch die Möglichkeit am ersten Tag von der Hütte aus weiter zu laufen bis zum Glacier d' Otemma.
Desweiteren ist die Hütte auf dem Fahrweg der Kraftwerke über mehrere Schleifen auch gut mit dem Mountainbike erreichbar.
Wenn man den Ausgangspunkt dieser Tour mit ÖV erreichen will, dann bitte unbedingt den Fahrplan vom Bus im Kopf behalten, denn es gibt nur wenige Fahrten am Tag und auch nur in der Hauptsaison.

Hinweis zu den Fotos :
Die Bilder sind mit einer Kameraauflösung (VideoCam) von nur 1 Megapixel gemacht
und ich bitte die schlechtere Qualität zu entschuldigen.

Hike partners: passiun_ch


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4+ F
T2
T3
T3 PD+ III
29 Jul 18
Traumtour La Ruinette · N_Altitude
T3+

Post a comment»