Colodri - Monte Colt


Published by Max , 14 April 2012, 15h34.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike: 6 April 2012
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4:15
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.
Access to start point:Arco, bekanntes Ziel für Kletterer im Sarcatal
Maps:Lagir Alpina No 15 - Valle del Sarca

Aufgrund der niedrigen Höhe eine Tour für den ganz frühen Frühling, im Sommer ist's oft zu heiss. Aber wenn das wettertechnisch so weiter geht wie momentan, dann freut man sich viellecht sogar im Juli drauf.

Vom zentralen Platz in Arco, wollen wir zunächst auf beschildertem Weg zur Burg (vom lateinischen 'arx' hat der Ort seinen Namen geerbt) hoch laufen. Sowohl der Weg als auch das Kulturerbe werden aber momentan saniert, deshalb spazieren wir westlich unterhalb davon gleich weiter Richtung Norden zur Kapelle Santa Maria Laghel. Hier beginnt der Steig hoch zum Colodri, der in schönem Gelände nach oben zieht. Wir treffen auf den Abzweig zum Monte Colt, wandern aber zunächst noch zum Croce di Colodri.

Immer wieder kommen uns Klettersteigler entgegen, die Besucherfrequenz scheint recht hoch zu sein. Am Kreuz, das am südlichen Ende des Kamms platziert ist, haben wir dann auch einen prima Einblick in's Geschehen der Ostwand: Etliche Aspiranten stehen an der Schlüsselstelle des Klettersteigs an, um auf ihren Einsatz zu warten.

Wir gehen nun ein Stück des Weges wieder zurück und folgen an der Abzweigung dem Pfad nach Norden zum Monte Colt. Sofort sind wir allein unterwegs, der Pfad scheint auch nicht sehr begangen zu werden, manchmal dienen Steinmännchen als gute Wegweiser. Teilweise über Schrofen führt das Steiglein an der Kante entlang und bietet immer wieder anregende Tiefblicke in's Sarcatal. Ab und zu bietet sich auch die Möglichkeit, abseits auf einen exponierteren Gupf zu klettern (I-II) , um etwas mehr Adrenalin ab zu bekommen.

Nach dem höchsten Punkt steigen wir in den Sattel zwischen Colt und Colodri ab, Stahlseile helfen hier über ein paar steile Meter bergab. Der Weitereg bis zum Monte Colt ist nun wieder recht easy und führt im Wäldchen gemach bergan. Nach kurzem Auf und Ab erreichen wir den Monte Colt, der sich als ein grosser, abgeschliffener Felshügel präsentiert. Da der Fels angenehm warm ist und, wie bereits erwähnt, kein Mensch weit und breit zu sehen ist, machen wir nun eine recht lange Pause.

Das Gipfelkreuz des Monte Colt steht nördlich des höchsten Punktes etwas tiefer, es bieten sich wieder schöne Blicke auf Dro und das Sarcatal. Von dort steigen wir nun nach Nordwesten Richtung Ceniga ab, der Weg führt zum Teil recht steil über Schrofen und schmale Steiglein bergab, vielleicht braucht's ab und zu die Hände für's Gleichgewicht. Im Tal gelangen wir auf eine zementierte Fahrspur, der wir nach links, also Richtung Süden folgen. Sie führt uns durchs Tal von Laghel und schliesslich stehen wir wieder an der Kapelle, wo unser Rundweg begann. Ein kleiner Spaziergang durch die malerischen Gässchen Arco's rundet die Tour ab.




Hike partners: Max


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»