Pas de Chèvre 2855 m - meine erste Powder-Abfahrt


Published by CarpeDiem , 23 January 2012, 21h10.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:14 January 2012
Ski grading: F
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 4:00
Height gain: 870 m 2854 ft.
Height loss: 870 m 2854 ft.
Route:Arolla - Skipiste bis P. 2540 - P. 2738 - Pas de Chèvre
Access to start point:cff logo Sion - Arolla oder mit Pw. Parkplatz beim Skilift
Maps:1347 Matterhorn - 1346 Chanrion

Heute waren wir zu viert unterwegs. Unsere beiden jungen Begleiter hatten bereits die ganze Woche im Val d'Hérens verbracht, und zwar mit mega Kaiserwetter und nur ganz wenig Touristen. Deshalb waren an diesem Morgen noch verschiedene Hänge einzig mit ihren Spuren "verziert"...

Das heutige Ziel, den Pas de Chèvre, kannten sie aber noch nicht. Wir starteten in Arolla beim Parkplatz in der Nähe des Skilifts. Hier herrschten fast arktische Minustemperaturen. Sozusagen als Dessert blies dazu ein eisiger Nordwind und als wir endlich mit allen verfügbaren Kleiderschichten startbereit auf den gefellten Skiern standen, waren meine Hände und Füsse bereits fast eingefroren, was unweigerlich alte unangenehme Erinnerungen weckte...

Da niemand auf der Piste unterwegs war, stiegen wir am Rand derselben hoch für die erste Etappe. Der Nordwind blies uns während dem ganzen Aufstieg kräftig voll ins Gesicht. Erst als wir ungefähr bei P. 2540 nach links abzweigten, waren wir endlich davon geschützt. Kalt war es trotzdem weiterhin, denn der ganze Aufstieg lag im Schatten. Dafür hatte es eine traumhafte Schicht Pulverschnee mit einer guten Unterlage!!

Eine kleine Gruppe war das erste Stück mit dem Skilift hochgefahren und legte so für uns eine angenehme Spur an. Diese Gruppe ging dann gleich weiter Richtung Cabane des Dix. So waren wir oben die einzigen und konnten gemütlich an der Sonne und windgeschützt die Aussicht geniessen.

Die Abfahrt in einem sagenhaften Pulverschnee war nicht sehr lange, aber extrem genussvoll. Anschliessend fuhren wir gleich die Piste runter bis Arolla. Weil es dort aber schattig und immer noch bitter kalt war und die Uhr erst anfangs Nachmittag anzeigte, gings - diesmal mit dem Skilift - nochmals hoch, und zwar bis ganz oben, d.h. bis zum Restaurant (P. 2874). Dort konnten wir uns dann auf der Sonnenterrasse mit einem "Vin chaud" wunderbar aufwärmen und die Hänge im Detail inspizieren. Dank den neuen Spuren entdeckten wir einige andere Routen..... Arolla wir kommen wieder!!!!

SLF : Stufe 2

Hike partners: CarpeDiem


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (9)


Post a comment

bidi35 says: Skitüreler müssen halt leiden...
Sent 23 January 2012, 22h37
...wenn es am Morgen kalt ist...aber schön ischs doch sicher gsi...auf jeden Fall habt ihr bei diesem Superwetter wunderschöne Aufnahmen nach Hause gebracht...gratuliere!

"Arolla wir kommen wieder"....es lohnt sich wirklich...die Tourenmöglichkeiten sind gross.
Ich durfte 10 Jahre nach der Haute Route in eine Skitourenwoche in Arolla. Lauter gute Erinnerungen. Weniger gute von einer Gletscherspalte;-))

LG Heinz

CarpeDiem says: RE: Skitüreler müssen halt leiden...
Sent 24 January 2012, 08h45
Ouh la la. Auf welchem Gletscher hats Dich erwischt ?


bidi35 says: RE: Skitüreler müssen halt leiden...
Sent 24 January 2012, 10h31
auf dem Gl. de Vouasson...aber nur fast erwischt...

Felix says:
Sent 24 January 2012, 07h47
das sieht echt gut aus - schön hattet ihr's! Muss ein vielseitiges Gebiet sein ... erst einmal möchte ich im Sommer auf den Sasseneire ...

Lieber Gruss

CarpeDiem says: RE:
Sent 24 January 2012, 08h46
Den Sasseneire kann ich Dir nur empfehlen. Man hat dort eine Prachtsaussicht...

Liebe Grüsse

Sky says:
Sent 24 January 2012, 15h04
Grazie per le bellissime foto della mia amata Val d'Hérens ricoperta dalla neve !
Buon divertimento !
Ciao, Luca

CarpeDiem says: RE:
Sent 1 February 2012, 16h31
Ciao Luca,
Il Val d'Hérens è ancora piu bello quando tutte le cime sono ricoperta di bianco...

eugen says: Grüss Gott
Sent 24 January 2012, 20h26
Ein Bericht in der üblich guten Qualität, und erst die vielen schönen Bilder. Dies macht Lust auf mehr und Lust auf einen Besuch dieser Gegend.
Wünsche Dir weiterhin stiebende Pulverschneeabfahrten und coole, aber nicht zu kühle, Aufstiege.

A la prochaine
Eugen, dem die Lust am Arbeiten bei solchen Anblicken vergeht.

CarpeDiem says: RE:Grüss Gott
Sent 1 February 2012, 16h33
Merci Eugen. Es ist immer eine Ehre einen Kommentar vom Maestro zu erhalten...

A bientôt
Anne-Catherine


Post a comment»