COVID-19: Current situation

Gross Kastel im Oktober


Published by schalb , 18 October 2011, 11h47.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:12 October 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 9:00
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.
Route: Randa Stn. - Längenflueberg – Bodmen – Gross Kastel
Access to start point:MGB-Bahn Visp -> Randa
Access to end point:MGB-Bahn Randa -> Visp
Maps:1328 / Randa

Die Wanderung von Randa hinauf zum Gross Kastel ist im Herbst am schönsten.
Anders als Ende Juni war es diesmal ein strahlend sonniger Herbsttag.
Es ist noch frisch, als ich am Bahnhof in Randa starte. Wieder nördlich oberhalb vom Bisbach hinauf zum Längenflueberg. Auf der gegenüberliegenden Talseite liegen Hohbärghorn, Dom und Täschhorn noch im Schatten. Noch vor de r Waldgrenze bin ich auf den Südhängen in der Sonne.
Dort wo es bei P.2410 flacher wird sind die Messstellen über dem Bergsturzgebiet, ein angenehmer Rastplatz. Weiter hinauf nach Bodmen, heute ist auch der Pfad auf der Nordseite durch Felsen trocken und gut begehbar. Von hier aus sehe ich jetzt die Weisshornflanke im gleissenden Sonnenlicht. Eine Herde Schwarzhalsgeissen klettern über herbstbraune, steile Hänge, lieber hier als unten im Tal auf noch grünem Gras.
Von hier führt ein gut sichtbarer Weg in Serpentinen hinauf zum Gross Kastel.
Ab ca. 2600 m liegt hauptsächlich auf dem Weg hin und wieder etwas Schnee, so lege ich die Gamaschen an. Dazwischen blühen zaghaft einige kleine Enziane und Fingerkraut.
Dort, wo im Sommer der Weg durch die Felsen hinauf zum Kretz geht, suche ich mir etwas weiter westlich einen Aufstieg über wenig steile Schneeflächen, die jetzt sicherer sind. Dann bin ich oben.  An einer flachen Stelle zwischen Felsen steht ein grosses Kreuz, ein steinerner Altar und steinerne Sitze. Und eine überwältigend schöne Rundsicht. Ich laufe noch ein Stück nach Westen den Grat entlang, an der Felskante noch ein besserer Tiefblick auf den Gletscher und das Mattertal.
Zur Sicherheit hatte ich noch meine kleinen Grivel-Gripper Steigeisen dabei, aber der Schnee war immer weich genug für Tritte, wenn Schmelzwasser und Schnee hart gefroren sind, kann es anders sein.
Im Abstieg  ist  es  bald  so warm, dass ich nur  im Hemd  laufe. Ich mache noch einen kleine Abstecher  zum P. 2530 / Bodmen, liege und  ruhe im trockenen Gras  in der Sonne, schaue hinüber zum Weisshorn, das  jetzt schon etwas  im Schatten liegt, dafür  glänzen  jetzt drüben Hohbärghorn, Dom und Täschhorn mit dem Neuschnee der  letzten Tage besonders  hell in der Sonne.  Dann weiter  hinunter  wie  im Aufstieg, ab etwas unterhalb der  Waldgrenze bin ich wieder  im Schatten.
Nur zwei Menschen habe ich unterwegs angetroffen: der  eine hatte an diesem Tag seine jährliche Messung im Bergsturzgebiet  gemacht, der Andere, ein Jäger, hatte  nach 10 Jahren ein Los für einen Sonder-Abschuss gezogen.

Hike partners: schalb


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 7991.gpx Randa - Gross Kastel

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

CarpeDiem says:
Sent 19 October 2011, 21h34
Diese Tour haben wir uns notiert. Die tollen Bilder dazu sind echt anmachend...

Grüsse, Anne-Catherine


Post a comment»