Top of Velebit: Vaganski Vrh - Auf den Spuren von Winnetou und Old Shatterhand 2. Teil


Published by 360 Pro , 8 October 2011, 22h14.

Region: World » Kroatien
Date of the hike:11 September 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: HR   Velebit 
Access to end point:Starigrad, Busse von Zadar oder Rijeka

Fortsetzung von *Sveto Brdo im Nationalpark Paklenica - Auf den Spuren von Winnetou und Old Shatterhand 1. Teil

Nach einer windigen und relativ kühlen Nacht (gut 10 Grad) wachen wir zum Sonnenaufgangsspektakel rechtzeitig auf. Obwohl wir auch heute wieder eine lange Wanderung vor uns haben nehmen wir es gemütlich und geniessen die Stimmung und Ruhe hier oben. Nach dem Frühstück packen wir langsam unsere sieben Sachen zusammen und machen uns auf den Weg Richtung Vaganski Vrh.

Für mich wäre die logische und interessanteste Route eindeutig direkt der Gratschneide zu folgen. Allerdings wäre dieses Unterfangen unter Umständen sehr ungesund, denn leider war dieses Gebiet im Kroatienkrieg heftig umkämpft und abseits der markierten Wege muss man noch immer mit Landminen rechnen (siehe auch hier). Zwar gibt es grosse Bestrebungen diese Minen zu entfernen, aber im Moment ist der einzig vernünftige Weg den Markierungen zu folgen.

Dieser markierte Weg führt zuerst auf gleichem Weg zurück zum Sattel nordwestlich des Sijaset und von dort links der Krete (südwestlich) im ständigen leichten Auf und Ab zur Weggabelung Cicina Dolina. Hier triff man auf die Route, welche von der Hütte Ivine Vodice hochkommt. Nach einem kurzen Aufstieg zu einem kleinen Pass geht es anschliessend auf der nordöstlichen Seite des Grates weiter zum Vaganski Vrh. Auch hier wandern wir ständig leicht auf und ab um die zum Teil tiefen trichterförmigen Senken herum. Kurz vor dem Gipfel treffen wir auf die Weggabelung, bei welcher der direkte Weg von der Velika Paklenica hochkommt (unser Abstieg), zweigen rechts ab und gehen hoch zum höchsten Punkt des Velebit, dem Vaganski Vrh.

Das Gipfelkreuz, welches mit "Vaganzski Vrh 1757m" beschriftet ist, befindet sich jedoch offensichtlich nicht auf dem höchsten Punkt, denn kaum 50m daneben befindet sich eine kleine Kuppe (mit Holzlatte zum draufsitzen), die offensichtlich ein paar Meter höher liegt als das Gipfelkreuz. Wir machen dort eine ausgiebige Rast und geniessen auch hier die wunderbare Weit- und Ausssicht. Diese ist wegen des relativ flachen Gipfels jedoch etwas eingeschränkt und nicht so umfassend wie auf dem Sveto Brdo.

Für unseren Abstieg zurück nach StarIgrad wählen wir zuerst die direkteste Route zur Hütte Ivancev Dom. Etwas unterhalb des Gipfels führt sie s-förmig in südwestlicher Richtung zu einem namenlosen Pass (kurze Gegensteigung), welcher nochmals einen atemberaubenden Blick auf den Nationalpark bietet. Von dort geht es in losem, etwas mühsamem Geröll ziemlich steil den Berg runter. Etwa auf halben Weg zur Hütte gelangen wir in den schattenspendenden Wald und schon bald zur Ivancev Dom. 

Das "Auslaufen" die Velika Paklenica hinunter und weiter nach Starigrad zieht sich ziemlich in die Länge und wir sind froh, kurz nach 6 dort endlich anzukommen. Unsere vorgängigen Nachforschungen, wann ein Bus von Starigrad Richtung Zadar fahren würde, deuteten darauf hin, dass um 20:30h einer fahren würde. Man konnte uns dies an verschiedenen Busauskunftsstellen aber nicht so genau sagen. Nun denn, es stellt sich heraus, dass unser nächste Bus aber erst kurz vor Mitternacht fahren wird, sodass wir uns die verbleibende Zeit mit dem einen oder anderen Bier und einem wohltuenden Bad im Meer "totschlagen" müssen.


Hike partners: 360


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
6 Apr 12
Vaganski Vrh · Elminster
T2
17 May 13
Klettern in Kroatien · tricky
T1
1 Jun 13
Nationalpark Krka · Herbert
T4 6b

Post a comment»