Kletterurlaub am Rifugio Gianetti


Published by kleopatra , 1 September 2011, 17h41.

Region: World » Italy » Lombardy
Date of the hike:17 August 2011
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Climbing grading: 6b (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4 days
Access to start point:Mit dem PKW zur Terme Bagni di Masino. Hier kann man sich entweder auf die raren Parkplätze vor der Terme quetschen oder man parkt an der Terme für 5.- EUR.

Nachdem wir uns bereits die Nordseite von Bergell angesehen hatte, wechselten wir auf die Südseite zum Rigugio Gianetti. Ausgangspunkt für den Hüttenzustieg ist die Terme Bagni di Masino, ein beliebtes Familienausflugsziel. Nachdem wir heute früh erst von der Sciora-Hütte abgestiegen waren, starteten wir genau zur wärmsten Tageszeit mit dem Aufstieg und waren sehr froh, dass der Weg vorerst durch kühlen Wald führte. Anschliessend kommt man auf erste Wiesenhänge und zu einem Wasserfall, den wir für eine gründliche Haarwäsche nutzten. Weiter geht es über wunderschöne Almwiesen und bald ist das Rifugio zu sehen. Doch der Schein trügt und so zieht es sich noch gewaltig, bis wir endlich punktgenau zum Abendessen dort eintreffen.

Tag 1: La Vecchia - Godzilla (6b+/A0)
Direkt über der Hütte steht eine sehr markante Felsnadel, la Vecchia, die man in nur 30 Minuten erreicht. Nach einer heissen Diskussion über den Einsteig beschliessen wir irgendwann einstimmig, dass wir  glauben die richtige Route gefunden zu haben. Die Topos sind hier allesamt irreführend, denn die Routen starten nicht alle auf gleicher Höhe. Am tiefsten Punkt der Vecchia beginnen 'Milchzahn', 'Polident' und 'Godzilla' während für die anderen Routen ca. 50m weiter über das Geröllfeld aufgestiegen werden muss. Die 8 Seillängen der Godzilla sind sehr schön und abwechslungsreich und bieten Platten, einen deftigen Überhang und weiter oben Risse und Leisten.

Routencharakter: 5a, 5c, 6b+ (mit A0), 5a, 5b, 6a, 5c+, 5c+
Absicherung: gut
Zustieg: von der Hütte ein Stück Richtung Passo Porceillizzo und dann nach rechts direkt an den Wandfuss queren (30 Minuten)
Abstieg: abseilen über die Route oder wie wir oben herausfaden kann über die Westseite zu Fuss abgesteigen werden.

Tag 2: Punta Enrichetta - Marita
Eigentlich wollten wir heute die Route Selen gehen, aber die Berge hüllten sich bis zur Hälfte in Wolken, weswegen wir dann etwas enttäuscht zur Punta Enrichetta losziehen. Kaum sind wir dort angekommen verziehen sich die Wolken und es wird ziemlich heiss, sodass uns die Lust an weiteren Routen vergeht und wir heute den Tag nach 3 Seillängen mit einem Sonnenbad beschliessen.

Routencharakter: 5c, 6b, 6a+ (eher 5c)
Absicherung: gut
Zustieg: von der Hütte Richtung Allievi Hütte und dann schräg links zum Fuss aufsteigen (Steinmänner). 30 Minuten.
Abstieg: abseilen über eine der anderen Routen.

Tag 3: Pizzo Porcellizzo Vorbau - en Bombe
Wieder entspricht das Lokalwetter keineswegs der Grosswetterlage und während dem Frühstück kippt Frau Holle gleich 2 kräftige Regenschauer aus den Wolken. Wir befürchten schon heute unverrichteter Dinge ins Tal zu steigen, doch nach einer Stunde blinzelt langsam die Sonne durch und wir wagen einen Versuch am Pizzo Porcellizzo Vorbau. Die Route beginnt mit einem kleinen Überhang, der erst mal gelöst werden muss. Doch auch die anschliessenden Seillängen sind nicht viel weniger schwierig zumal der Fels nach oben hin immer brüchiger und moosiger wird. In diesem Sinne zwar ein interessanter Anfang, aber besonders für den Vorsteiger nach oben hin immer unangenehmer (ein kleiner Fels brach sogar aus).

Routencharakter: 6a+, 6a, 5c+, 5c+
Absicherung: gut
Zustieg: von der Hütte Richtung Omnio Hütte und dann schräg rechts zum Fuss aufsteigen, wobei die Route ganz rechts ist, 20 Minuten.
Abstieg: abseilen oder zu Fuss auf der Rückseite absteigen

Anschliessend stiegen wir ins Tal mit absolutem Heisshunger, da die Gianetti Hütte zwar gut (aber auch nicht um Welten besser als umliegende Hütten) kocht, aber viel zu wenig. Das trockene Weissbrot konnten wir nicht mehr sehen und so wurde die erstbeste Pizzeria gestürmt, um dann den Abend noch mit einem erfrischenden Bad am Comosee ausklingen zu lassen.

Hike partners: kleopatra, WhiteFox


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4
T4
20 Jul 13
Pizzo Porcellizzo · Abominevole
T3
16 Aug 13
Gianetti e Omio tra la nebbia · ivanbutti
T4- D- IV
17 Aug 19
Punta Sertori, Via Marimonti · Alpingio
AD VI
23 Jul 17
Pizzo Cengalo, Spigolo Vinci · Laura.
5a
18 Aug 12
Pizzo Badile Nordkante · Matthias Pilz
T3+ II
10 Jul 22
Pizzo Cengalo (3369 m) · martynred
T3+
3 Sep 19
Il mio ritorno alla Gianetti · Barba43 (Girovagando)

Post a comment»