Augstbordhorn


Published by Frangge , 12 July 2011, 22h34.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:12 June 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 6:00
Height gain: 1350 m 4428 ft.
Height loss: 1350 m 4428 ft.
Route:20km
Access to start point:SBB bis Kalpetran, Seilbahn nach Embd
Accommodation:Rote Flue: Danis und Sonjas Yakfarm http://www.yaks.ch/

Unsere Wanderung für den Pfingstsonntag. Mit Katharina, Hanspeter und Mazyar geht is ins Wallis. Es soll eine weniger schwere Wanderung werden. Mich hat u.a. noch die Aussicht auf das Weisshorn interessiert, da ist dann die Wahl auf das Augstborhorn gefallen. Am Samstag sind wir nach Embd angereist und ein paar Höhenmeter zu Danis und Sonjas Yakfarm, der Roten Flue http://www.yaks.ch/ aufgestiegen, wo wir übernachtet haben. Urig und empfehlenswert.

Am Sonntag sind wir dann erst ca. 400hm zur Pletsche aufgestiegen, von dort ging es quer zu Moosalp. Wir sind den zahlreich vorhandenen Wegweisern anfangs durch das Skigebiet gefolgt. Weiter oben ging es dann über Geröll und an einzelnen kleinen Schneefeldern vorbei. Das Stück am Rücken vor dem March und dann der Grat zum Augstbordhorn war definitiv das schönste. Der Aufstieg ist meist T2, vom March auf das Augstbordhorn eher T3. Beim Aufstieg haben sich Mazyars und Katharinas Gewichtsvorteile schon bemerkbar gemacht, oder wie Hanspeter sagen würde: Er und ich sind schon läger aus der Schule raus, wir tragen den Ranzen vorne ;-). Am Gipfel war es recht gemütlich, das Wetter war schön warm, allerdings recht wolkig, so dass sich das Weisshorn nur einmal kurz gezeigt hat. Die Gipfel der Mischabelgruppe haben sich auch immer wieder in den Wolken versteckt.  Nach einer ausgiebigen Rast sind wir auf dem gleichen Weg zurück gegangen. Während des Abstiegs haben sich die Berner Berge sehr schön präsentiert. Eine Einkehr auf der Moosalp durfte dann auch nicht fehlen.

Fazit: Schöne Tour, bei der man nicht mal sonderlich schwindelfrei sein muss, um auf knapp 3000hm zu kommen. Die Wege sind immer gut ersichtlich und markiert. Es hatte praktisch keinen Schnee mehr (Datum der Tour: 12.6. !) und bei noch sonnigerem Wetter muss die Sicht der Hammer sein.


Hike partners: Frangge


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»