COVID-19: Current situation

Bifertenstock (Eisnase und Bänderweg)


Published by Bernd , 5 July 2011, 10h34.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike: 2 July 2011
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Mountaineering grading: D
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   CH-GR   Bifertengruppe 
Time: 9:15
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:Bifertenhütte-Eisnase-Bifertenstock-Bänderweg-Bifertenhütte
Accommodation:Bifertenhütte

Geplant und umgesetzt wurde der Aufstieg via Eisnase und der Abstieg über den Bänderweg. Beim Aufstieg ist zu entscheiden ob nicht alternativ zur Eisnase (S) via Eiscouloir (ZS) aufgestiegen wird. Interessanterweise sieht der Aufstieg via Eisnase, von unten betrachtet, einfacher aus. Allerdings kommt man im zweiten Abschnitt in Blankeisbereiche rein da die Aufstiegsroute sehr windexponiert ist. Das Eiscouloir dagegen scheint mit wesentlich mehr Schnee bzw. softem Eis ausgestattet zu sein. Wie auch immer, 40 m Seil und mehrere Eisschrauben sollten im Gepäck sein.
Problematisch dann für uns im Abstieg den Einstieg auf den Bänderweg zu finden da es nebelig war und es keine Trittspuren gab. Deshalb wird dies folgend beschrieben: Vom Gipfel am Schneegrat entlang absteigend und dann wieder hoch zu Punkt 3368.1. Hier den Höhenmesser prüfen und über den Schnee-/Felsgrat absteigend bis rechts Trittspuren zu erkennen sind. Diesen leicht absteigend folgend bis Sicherungsnägel zu erkennen sind. Nun über die schräge Platte (3-) bis auf den Schneefirn absteigen. Jetzt links absteigend den Schneefirn queren bis auf ca. 3230 m. Man erkennt ein Band das einige Meter (geschätzt ca. 10 -20 m) wieder ansteigt. Nun ist man richtig und die atemberaubenen Kesselquerungen können beginnen.


Hike partners: Bernd


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»