COVID-19: Current situation

Vergängliche Alpenflora auf dem Weg zur Rugghubelhütte


Published by Mo6451 , 26 June 2011, 20h24.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike:26 June 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Ruch- und Walenstockgruppe   CH-OW 
Time: 7:00
Height gain: 1520 m 4986 ft.
Height loss: 930 m 3050 ft.
Route:13,25 km - Engelberg - Rigidalstafe - Rugghubelhütte - Brunnihütte - Ristis - Engelberg
Access to start point:IR Luzern - Engelberg

Bereits in der letzten Woche sollte die Wanderung der Luzerner Wanderwege "Alpenflora auf dem Weg zur Rugghubelhütte" stattfinden. Schlechtes Wetter war der Grund für die Verlegung auf den heutigen Sonntag. Da spielte der Wettergott mehr als mit. Mit fast tropischen Temperaturen wurden wir auf dem Weg nach oben verwöhnt.
Der Zug brachte uns morgens kurz nach sieben nach Engelberg. Nach einem kurzen Fussmarsch durch die noch im Schlaf liegende Innenstadt erreichten wir hinter dem Kloster den Wanderweg, der hinauf auf die Rigidalstafel (P 1748) führt. Die Sonne schien bereits von einem strahlend blauen Himmel, so dass der Aufstieg einiges an Kondition verlangte. Auf dem Weg hinauf konnten wir zwar noch die Alpenflora bewundern, aber das Feuerwek, das die Natur 14 Tage vorher entfacht hatte, war vergänglich geworden.
Von der Rigidalstafe ging es stetig aber ständig bergauf, bis wir gegen Mittag die Rugghubelhütte des SAC erreichten (P 2290). Dort machten wir eine Stunde Pause um unser Mittagessen einzunehmen und uns an dem Panorama zu erfreuen. Ruchstock, Hasenstock, Engelberger Rotstock, Schlossstock, Wissigstock, Wissberg und Hahnen, alles reihte sich in dieses Panorama ein und über allen trohnt der immer noch schneebedeckte Titlis. Eine traumhafte Kulisse bei diesem Wetter.
Nach einer Stunde machten wir uns auf den Rückweg Richtung Engelberg. Diesmal führte der Weg über die Brunnihütte, mit entsprechendem touristischen Verkehr (es gibt ja einen Sessellift und eine Gondel dort hinauf). Nach einem kurzen Kaffeehalt gingen wir hinunter nach Ristis um dort die Gondel zu besteigen, die hinunter fährt nach Engelberg. Der mehr als vollbesetzte Zug brachte uns dann zum Ausgangspunkt der Wanderung - Luzern zurück.
Ein ideales Wanderwetter, wenn es auch teilweise sehr heiss war. Aber immer noch besser als Regen.

Hike partners: Mo6451


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»