Rundtour auf den Pfänder


Published by dulac , 21 November 2010, 21h10.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Date of the hike: 8 November 2010
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 4:00
Height gain: 650 m 2132 ft.
Height loss: 650 m 2132 ft.
Access to start point:ÖV: Bus-Haltestelle Wellenhof in Lochau. Busse von Bregenz (sehr häufig) und Lindau (weniger häufig und Achtung Abfahrt am Berliner Platz, nicht am Hauptbahnhof). auch kleiner (kostenpflichtiger) Parkplatz vorhanden
Maps:Kompass-Karte Bregenzerwald-Westallgäu 1:50.000

Nach dem eher durchwachsenen Wetter der letzten Tage gab es heute ein kurzfristiges und wohl auch nur kurzzeitiges Schönwetter-Intermezzo. Diese Chance wollte ich zumindest für eine Nachmittagstour nutzen.

 

Und was macht man in Lindau, wenn man ohne große Vorbereitung kurzfristig eine kleinere Bergwanderung unternehmen möchte: Man steigt auf den Pfänder! Knapp über 1.000 m hoch, (fast) vor der Haustür gelegen, und alles andere als eine Verlegenheitslösung, insbesondere auch vom Herbst bis zum Frühjahr, wenn höherenorts schon bzw. noch Schnee liegt.

 

Da ich erst kurz vor halb 2 das Haus verlassen habe, fiel die Entscheidung leicht, die gut 5 km bis Lochau, dem eigentlichen Einstiegsort, nicht zu Fuß, sondern zwecks Zeitersparnis mit dem Fahrrad zurückzulegen.

 

Dort im Ort an der Verbindungsstraße von Bregenz u.a. zur Pfänderautobahn ging es dann bei „Am Stein“ (gegenüber Gasthof „Wellenhof“) zu Fuß weiter. Zunächst auf einer asphaltierten Anliegerstraße, dann auf einem breiten Fußweg, zunächst bis zum Haggen. Von dort bis kurz nach dem Gasthof Halbstation wieder auf einer asphaltierten Anliegerstraße,aber völlig ohne Verkehr. Bis hierhin hat man fast ständig Aussicht auf den Bodensee, Bregenz, Lindau, das Hinterland sowie in das Rheintal mit den dahinterliegenden Bergen.

 

Ein kurzes Stück nach „Halbstation“ biegt man links in einen eigentlichen Wanderweg ein, der nach etwas 10 Minuten den Sattel beim Gasthof „Pfänderdohle“ erreicht.

 

Von hier sind es, wenn man nach links geht, noch 5 Minuten bis zur Bergstation der Pfänderbahn und noch ein paar mehr bis zum höchsten Punkt.

Wenn man sich hier aber rechts hält, hat man die Chance für eine noch aussichtsreichere Rundtour über Fluh, den Känzeleweg bis zum Gebhardsberg und Abstieg nach Bregenz.

 

Mich hat das heute gereizt, zuvor mußte ich aber noch bis ganz nach oben, dann aber über die Pfänderdohle und Fluh zum Känzeleweg. Dieser führt auf der dem Bodensee abgewandten Seite des Pfänders an einer Kante entlang, die jäh und steil abfällt. Unten erkennt man Kennelbach, die Bregenzer Ach, etwas weiter weg dann Dornbirn sowie das Rheintal in gesamter Breite.

 

Wenn man den Gebhardsberg erreicht hat, ist es dann nicht mehr weit bis ganz hinunter nach Bregenz.. Um zum Ausgangspunkt in Lochau zurückzukommen, gibt es dann durch Bregenz eine Reihe von Varianten, etwa die, daß man der reizvollen „Oberstadt“ noch einen Besuch abstattet. In jedem Fall aber sollte man versuchen, danach in etwa beim Hafen herauszukommen, um von dort am Seeufer entlang zu gehen bis man kurz nach dem Strandbad Lochau an einem Übergang die Bahnlinie sowie die dahinter verlaufende Bundesstraße überquert und von dort über Fußwege und kleine Anliegerstraßen wieder zum Ausgangspunkt zurückkehrt.

 

 

Für alle diejenigen, die das schöne Wandergebiet am Pfänder einmal kennenlernen wollen und gewohnt sind, mit ÖV zu reisen noch ein paar praktische Hinweise:

Wer um den Bodensee herum wohnt, in einem Bereich, der ungefähr begrenzt wird von Feldkirch, Oberstaufen, Ravensburg, Stockach, Schaffhausen, Frauenfeld und St. Gallen, für den könnte eine Euregio-Tageskarte interessant sein. Der Preis hängt davon ab, welche der insgesamt 4 Zonen bereist werden sollen. Vorteilhaft ist, daß die Zonen länderübergreifend sind und daß in den jeweiligen Zonen selbst die Benutzung der Fähren Friedrichshafen-Romanshorn bzw. Konstanz-Meersburg enthalten ist. Inhaber von Bahn-Card, Halbtax-Abo und der entsprechenden österreichischen Bahn-Karte erhalten eine Ermäßigung. Nähere Informationen unter www.euregiokarte.com .

 

Falls Euregio-Tageskarten nicht in Frage kommen,  ist vielleicht noch von Interesse, daß sowohl Bayern- wie Baden-Württemberg-Ticket bis Lindau gelten. Für die Weiterfahrt nach Österreich findet sich am Bahnhof in Lindau ein Automat der OeBB für Fahrten im Verkehrsverbund Vorarlberg. Ein solcher Automat steht übrigens auch am Bahnhof in St. Margrethen. Infos zum VVV unter www.vmobil.at .


Hike partners: dulac


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2
12 Mar 17
Pfänder für Kurzentschlossene · Grimbart
T2
T2
T2
17 Mar 14
Mit 4 Wochen auf dem Pfänder · Selina14
T2
23 Nov 14
Pfänder · schimi

Post a comment»