COVID-19: Current situation

Schalb_Embd - Augstbordhorn (2973m)


Published by schalb , 26 May 2010, 10h05.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:24 May 2010
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 8:00
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1650 m 5412 ft.
Route:Schalb/Embd - Läger - Augstbordhorn
Access to start point:Seilbahn Kalpetran_Embd ( an der Strecke nach Zermatt)
Access to end point:Seilbahn Kalpetran_Embd ( an der Strecke nach Zermatt)
Accommodation:Privathütte
Maps:274

Als Frühlingstour ist das Augstbordhorn (2973m) recht beliebt, aber jetzt an Pfingsten wird es nur selten besucht.
Am Vortag bin ich von Embd zum Schalb hinauf gelaufen. Die wilden Kirschen blühen und Schafe sind auf der Weide. Schöner Sonnenuntergang drüben über dem Nadelhorn.
Schon früh um 04:15 bin ich gestartet. An der Bergstation vom Schalbbähnli vorbei nach Läger. Birkhühner balzen und ein traumhafter Sonnenaufgang.
Schalbeggini hinauf bis zum Steinmann auf 2520m. Bis hier in ist es trocken und schneefrei. Dann sind die Schneefelder noch hart gefroren und ich laufe mit meinen Grivel_Gripper auf auf steilen Hängen sicher hoch; erst am Gipfelhang sinke ich etwas ein. Ruhig, friedlich, überwältigende Rundsicht.
Abstieg wieder auf dem gleichen Weg. Nun werden die Südhänge langsam weich. Für die Steilstücke ziehe ich lieber die Schneeschuhe ab. Weiter hinunter zum Schalb.
Verwunderlich, dass ich an so einem schönen Tag sonst niemand gesehen habe.
Später mit der Seilbahn von Embd nach Kalpetran und mit der MGB nach Visp.
 

Hike partners: schalb


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

akka says: Beeindruckende Aufnahmen
Sent 26 May 2010, 22h49
Eine Tour mit wunderschönen Kontrasten.
Vor drei Jahren erwischte ich in der zweiten Maihälfte auch so einen Traumtraum beim Marsch auf das Augstbordhorn. Ebenfalls war dort kein Mensch unterwegs. Ich bin allerdings in Raron losgelaufen. Beim Ruckmarsch brach ich am Hienergrat in ein Schneeloch ein. Dummerweise bohrte sich eine Felsspitze in mein Knie. Der Rest war dann leider ein Fall für die Rega.

Gruss
Jörg



Post a comment»