mit den Meinradswanderinnen aufs Buochserhorn


Published by Felix , 23 January 2023, 20h31. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Nidwalden
Date of the hike:22 January 2022
Snowshoe grading: WT2 - Snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: Bauen - Brisen - Bürgenstock   CH-NW 
Time: 3:15
Height gain: 665 m 2181 ft.
Height loss: 665 m 2181 ft.
Route:Niederrickenbach Dorf (LSB) - Pforte Benediktinerinnenkloster Maria Rickenbach - Steinrüti - P. 1230 - Bleikigraben - Bleiki - (P. 1482) - Alpkreuz Bleiki - Bleikigrat (1576 m) - Buochserhorn > Steinrüti - Pilgerhaus - Niederrickenbach Dorf (LSB)
Access to start point:PW via Huttwil - Ettiswil, Autobahn Sursee - Stans-Süd, nach Niederrickenbach Talstation; LSB Niederrickenbach Dorf
Maps:1171 - Beckenried

Wie wir ab der Bergstation LSB Niederrickenbach Dorf Richtung Pilgerhaus marschieren - vorher bei der Pforte des Benediktinerinnenklosters Maria Rickenbach die (Sommer)-Abkürzung nehmen - begleitet uns doch trübes Wetter mit einer geschlossenen Wolkendecke.

 

Auf der bestbekannten Route ziehen wir über schneebedecktes Wiesland hoch zum Hof und der Feuerstelle Wasserreservoir Steinrüti. Wenig später schreiten wir, immer noch in grauer Ambiance, an den stets eindrücklich wirkenden Bäumen vorbei zum Eintritt in den Wald.

 

Darin steigen wir erst moderat an zu einem Seitenast des Bueholzbaches im Bleikigraben; unmittelbar danach steilt der ruppige Ziehweg an und leitet bald schon wieder auf winterliches Terrain hinaus.

 

Es gilt nun, die längere Halde auf Bleiki zu bewältigen; am Alpkreuz (unterhalb Bleikigrat, 1594 m) vorbei wechseln wir hinüber nach Bleigrat, 1576 m; hier können wir erstmals hinter dem Pilatus die vom Jura her heranziehenden blauen Aufhellungen beobachten.

Während des sich nun anschliessenden meist steilen Weiteranstieges bleibt die Wetterlage in unserem Rücken (also im Bereich Oberbauenstock - Schwalmis - Brisen) eine graue …

 

Nun jedoch, wie wir die flachere Schlusspassage gegen den Gipfel hin unter die Schneeschuhe nehmen, hellt sich auch hier der Himmel auf - Blau macht sich überm Gipfelkreuz rasch breiter.

Der gemächliche letzte Abschnitt wird so zu einem traumhaften Erlebnis: weiss (sowieso) und blau dominieren nun, wie wir an teils formidablen Gipfelwechten vorbei zu Triangulationspyramide, Gipfelkreuz und dem „eingezäunten“ Buochserhorn schreiten - Freude herrscht.

 

Wunderbar, wie sich die Wetterlage doch zügig zum Besseren gewendet hat - sonnig ist’s von der Schratteflue bis zum Rigimassiv und Richtung Brunnen; auch die weit unter uns liegende Ebene von Stansstad bis Buochs, und hin bis in die Ostschweiz, ist besonnt.

Nach unserer Mittagsrast kehren wir - bei strahlend blauem Himmel - auf derselben Route zurück: während des steilen Abstiegs am Südhang können wir einmal mehr auf dessen Ostseite grosse Schneeblöcke entdecken, welche jenem einen beinahe arktischen Anstrich verleihen. Sanfter und schliesslich flach queren wir wieder über Bleikigrat, 1576 m, hinüber zum Alpkreuz ob Bleiki.

 

Über den bekannten Hang steigen wir nun weiter ab und halten auf die Waldpassage des Bleikigrabens zu; in jener wandern wir zurück, schliesslich wieder auf offener Landschaft, nach Steinrüti, Feuerstelle und Wasserreservoir.

 

Innert Kürze erreichen wir auf dem Strässchen Niederrickenbach und das für den Einkehrschwung prädestinierte Pilgerhaus - ein Zwischenhalt hier ist absolut obligatorisch!

 

Nur noch ein kurzer Gang trennt uns von der Bergstation LSB Niederrickenbach Dorf, von wo aus wir uns mit der Bahn wieder ins Tal hinunter seilen lassen.

 

2 h 25 min (inkl. 40 min Pausen)

40 min bis Alpkreuz Bleiki

¾ h bis Pilgerhaus

5 min bis Bergstation Niederrickenbach Dorf

 

unterwegs mit Brigitte K., Brigitte Sch., Conni und Michèle


Hike partners: Ursula, Felix


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»