Großer Krottenkopf (2656m)


Published by Tef , 22 November 2021, 22h07.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike: 2 September 2021
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Height gain: 1800 m 5904 ft.
Height loss: 1800 m 5904 ft.
Access to start point:Parkplatz in Elbingenalp mit Gebühr
Maps:opentopomap.org

Der höchste Allgäuer steht schon lange auf meiner Liste, heute sollte es soweit sein.
Logistisch starte ich aus dem Lechtal in Elbigenalp. hinein geht es ins lange Bernhardstal bis zur Karalm, dann hinauf zur Krottenkopfscharte und von dort hinauf zum Gipfel. Hinab bin ich dann über den wunderschön gelegenen Hermannskarsee, dann hinauf zur Schafscharte und übers Birgertal wieder zurück zum Bernhardstal.
5 Sterne deluxe, total einsam (erst bei der Krottenkopfscharte traf ich andere Wanderer), unglaublich abwechslungsreiche Landschaft und traumhafte Ausblicke. Daß die Tour nicht ganz kurz ist, soll nicht verschwiegen werden, aber bei so viel Schönheit ist man bei der Ankunft gerne erschöpft!
Man nimmt im Ort die Straße westlich des Baches hinauf zur Gibler Alm. Man kann die Almstraße bereits in der ersten Linkskehre verlassen und steigt so schön direkt hinauf zur Alm.
Ab hier beginnt nun ein langer Gang hinein ins Bernhardstal, zuerst auf einer Almstraße im Wald hoch über dem Bach. Doch auch hier hat es ab und an schöne Ausblicke, nach hinten zu wird es immer schöner und beeindruckender. Schließlich hört die Straße auf und es geht auf einem Steig weiter, auf Höhe 1430 zweigt nach rechts der Steig ins Birgertal ab.
Von hier komme ich später herab, nun geht es weiter talein, dann geht es zum ersten mal richtig steil links den Hang hinauf zur Karalm. Hier muß man a bissal aufpassen, denn der Abzweig nach rechts, den man nehmen muß, ist leicht zu übersehen (der Wegweiser steht etwas erhöht). Weiterhin sehr steil geht es durch Latschen aufwärts, dann quert der Weg nach rechts und das wunderschöne Hermannskar liegt vor einem, umrahmt von Felsbergen. vorne links auch das Gipfelziel, und in dieser Richtung geht es nun weiter, zuletzt steil und schuttig, aber ohne technische Probleme zur Krottenkopfscharte (2359m).
Erster Blick nach Westen und auch erste Wanderer, die aus dem Allgäu herauf kommen. Der Schlußspurt erfolgt zunächst sehr einfach über einen gut angelegten Steig, später wird es etwas felsiger, der Neuschnee verlangt etwas Vorsicht. Man kommt so auf den letzten Metern in den T3 Bereich.
Oben dann ein Ausblick erster Klasse! Wieder zurück in der Scharte folge ich nun dem Weg, der schräg nach links zum sehr schön gelegenem Hermannskarsee (2216m) führt.
Danach geht es auf der anderen Seite wieder hinauf zur Schafscharte (2320m). Die Scharte gefällt mit tollen Felsformationen. Dahinter geht es steil hinab ins Birgerkar. Nun könnte man noch weiter geradeaus gehen und über die Hermann-von-Barth-Hütte absteigen, ich wähle aber aus Zeitgründen den Weg rechts hinab durchs Birgertal, landschaftlich nochmal sehr schön. bleibt noch, unten angekommen, der Auslauf zurück zum Ausgangspunkt.

Hike partners: Tef


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4 I
4 Oct 14
Krottenkopfrunde 2657 m · basodino
T5 II
I
7 Nov 15
Von Elbigenalp über Ramstallspitze und Strahlkopf zur... · Heidelberger Gipfelsammler Ötzi II
T5 II
T5 II
21 Oct 18
Marchspitze (2.609 m) · Manu81

Comments (4)


Post a comment

Sent 23 November 2021, 10h19
Danke für den Tourenbericht. Sieht ganz nach einer landschaftlichen Traumtour aus. Den Krottenkopf aus dem Lechtal hatte ich bisher nicht so auf dem Schirm.
Auf jedem Fall mal gemerkt für die nächsten Jahre! Diese Tour verdient so traumhafte Bedingungen wie bei dir.

Tef says: RE:
Sent 24 November 2021, 19h32
Bitte gern! Man kann generell einige Allgäuer aus dem Lechtal vor allem im Frühling und Herbst sehr sonnig haben

Nic says:
Sent 23 November 2021, 10h39
Tolle Tour. An einem langen Sommertag ließe sich die Tour sogar mit weiteren Gipfeln auf deinem Rückweg kombinieren. U.a z.B Hermannskarspitze und Turm.

VG Nico

Tef says: RE:
Sent 24 November 2021, 19h34
Servus Nico,
die Gegend bietet viel Potential, aber heute hätte auch ein 24 h Tag meine Beine nirgends mehr hochgelockt ;-) Lieber komme ich ein ander mal wieder
beste Grüße
Tef


Post a comment»