COVID-19: Current situation

Corona-Expedition in die Heimat - Amperspaziergang


Published by ZvB , 25 January 2021, 21h01.

Region: World » Germany » Alpenvorland
Date of the hike:24 January 2021
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Time: 3:30
Height gain: 80 m 262 ft.
Height loss: 80 m 262 ft.
Route:10,2 km
Maps:UK 50-40

Für die Dachauer hat die Amper einen ähnlichen Stellenwert wie die Isar für die Münchner. Die Amperauen sind Sportplatz und Flaniermeile, Naherholungsgebiet und Hundeauslauf, Naturerlebnis und Industrielandschaft u.v.m. Wer raus vor die Stadt will und nicht weit fahren möchte, ist hier genau richtig.

Im Biberland geht es zunächst nach Süden. Allerdings sieht man hier mehr Fotografen mit großen Teleobjektiven als Biber. Als ich die Kamera endlich in die Tasche gesteckt habe, da sehe ich ihn, den Biber. Er schaut mich direkt an. Noch während des vorsichtigen Griffs an den Zipper gleitet er wieder elegant ins Wasser...

Der unschöne Teil der Tour ist die Überquerung der Amper an der Brücke der B471, aber immerhin bleibt man trocken. Spuren am Ufer belegen jedoch, dass die Rehe an einigen seichten und breiten Stellen durch den Fluss waten!

Beim strammen Marsch mit kaltem Rückenwind kommen einem manchmal ganz dumme Gedanken. Die Amper ist ja letztendlich die Entwässerung meiner geliebten Ammergauer Alpen. Nach alle Ammergauer Gipfel könnte man ja mal die Projekte entlang der gesamten "Ammer & Amper" in Angriff nehmen, inkl. Durchschwimmen des Ammersees (der Länge nach). Dann könnte man noch ein Projekt mit der Isar anschließen ... wo soll das nur hinführen? Am Ende gar bis zum Schwarzen Meer! Und dann?

Hike partners: ZvB


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»