Skitour von Compatsch/Seiser Alm auf 6 (verschneite) Grasberge zwischen Plattkofel und Rosengarten


Published by Heidelberger Gipfelsammler Ötzi II , 14 December 2020, 22h36.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:13 December 2020
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Access to start point:Mit PKW von Garmisch über Innsbruck, Brenner zur Seiser Alm
Access to end point:Dieselbe Wegstrecke zurück

Am Sonntag Morgen, an dem diese Tour gegen 08.45 Uhr begann, waren (im Gegensatz zum vorherigen Freitag) alle Winterwanderwege auf der Seiser Alm hergerichtet. Über sie wanderte ich etwas verwickelt in fast 2h zur Mahlknechthütte. Nach einer Rast an der nicht bewirtschafteten Hütte, während der ich von einer verschmusten Katze besucht wurde, fuhr ich den gewalzten Weg talwärts (auf dem Weg zur Hütte kurz davor nach links abgehend). An der Stelle, wo man zum Mahlknechtjoch aufsteigt, fand ich nur eine Abfahrts- aber keine Aufstiegsspur. Da es mir zu mühsam war, eine Spur in den Schnee zu legen, fuhr ich weiter ab. Ich verlor dann bis zu der Stelle, von der ein gewalzter Weg nach rechts abgeht und bergan über das Berghaus Zallinger zur Williamshütte führt, mehr Höhe als gedacht. Seis drum, der Aufstieg war auf dem Weg, auf dem man auch rodeln kann, eigentlich ganz nett! Ich verließ den schattigen Weg dann aber weiter oben nach links zur sonnenbeschienenen Piste, über die ich zu einer Häusergruppe gelangte, zu der wohl das Berghaus Zallinger gehört (nach diesem Berghaus schaute ich nicht).

Von dort ging es zu einer etwas höhergelegenen Scharte und weiter über einen gewalzten Weg zur Williamshütte. (Da mir momentan keine Tabacco-Karte dieses Gebietes zur Verfügung steht, weiß ich nicht ob der "Hüttengipfel" einen Namen trägt.) Nach Erreichen seines Gipfelkreuzes kehrt ich gleich zur Scharte zurück, von der aus mich eine Skiaufstiegsspur zur Plattkofelhütte führte. Zum Plattkofel waren Skitourengeher an diesem Tag unterwegs, ich aber zog es vor, 4 Gipfel des westlich darunter liegenden grasbewachsenen nun natürlich schneebedeckten Kamms zu überschreiten. Der letzte erreichte Gipfel des Tages liegt etwas abseits, genauer gesagt südlich dieses Kamms.

An der Plattkofelhütte u. zwei kleinen Nachbarhütten fand ich keinen Winterraum. Zunächst marschierte ich von dort kaum mehr als 40hm auf die erste Erhebung. Ob sie Eures de Fascia heißt oder auch der ganze Kamm, konnte ich (noch) nicht herausfinden. Der Kamm fällt mehr als 50hm in eine Scharte ab, von der aus ich zum Palatsch aufstieg. Unterwegs wurde ich von einem Skitourengeher im fortgeschrittenen Alter überholt. Während er auf dem Gipfel eine Vesper einlegte, fuhr ich gleich nach Erreichen des höchsten Punktes 150hm den mäßig steilen (leider) mit Fellen ab, um dahinter wieder ca. 90hm zum höchsten Punkt der "Auf der Schneid" aufzusteigen. Dahinter ging es bei wenig Schnee u. herausschauenden Gras zur Scharte vor der Cresta di Siusi. Bei wieder ausreichendem u. schönen Schnee marschierte ich im leicht ansteigenden Gelände auf ihr Gipfelplateau. Es war bereits später Nachmittag geworden, als ich mich entschied, noch rasch den Col de l´Agnel zu erklimmen.
Noch aus relativer Nähe hatte er wohl wegen der völlig gleichmäßigen Schneebedeckung ohne Orientierungspunkte nicht so hoch gewirkt, wie er lt. Karte sein soll. Ich wunderte mich dann, dass ich einfach nicht den höchsten Punkt zu erreichen schien. Ich war wegen der fortgeschrittenen Zeit einfach zu ungeduldig! Schließlich war ich froh, ganz oben zu stehen u. fuhr dann gleich wieder ab. Ich überschritt danach aber nicht die Mahlknechtscharte, sondern die westliche Nachbarscharte. Weiter unten folgte ich einer einzelnen Abfahrtspur. Ich fuhr dabei einmal weiter nach links, wo ich sah, dass sich dort ein tiefer Graben befindet, der nicht überwunden werden kann. So kehrte wieder ich zur Spur zurück, die mich an die Stelle des Fahrweges brachte, wo ich am späten Vormittag keine Aufstiegsspur entdeckt hatte. Kurz vor Erreichen des Fahrwegs gelangte ich aber auf eine solche.

Nach kurzem Anstieg zur Mahlknechthütte ging es zurück nach Compatsch. Allerdings verlor ich unterwegs in der Dunkelheit trotz Stirnlampe die morgens genommene Route und machte einen riesigen Umweg zur inzwischen für KFZ gesperrten Straße, die von Compatsch aus in östliche Richtung führt. Über diese hatte ich zuletzt noch mindestens 2km zum Parkplatz zurückzulegen.

Communities: Gipfelpioniere


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
8 Oct 17
Sasso Piatto 2969 m · cristina
T3
11 Sep 18
Seiser Alm: Plattkofel (2958m) · countryboy
T3+
PD
4 Jan 17
Skitour Rosszahnscharte · Michael26
11 Dec 20
Skiwanderung über die Seiser Alm auf Grunserbühl und... · Heidelberger Gipfelsammler Ötzi II
AD
T3+
17 Jul 14
Rosengarten Durchquerung III · schimi

Comments (3)


Post a comment

rihu says: Gratulation!
Sent 16 December 2020, 22h13
Deine Bilder werden immer besser.
Gruss, rihu

Sent 21 December 2020, 21h11
Danke rihu!

F3ttmull says:
Sent 17 December 2020, 17h03
Blöde Frage, aber wieso haben Sie Ihren Nicknamen geändert?
Der Abenteurer&Rebel Ötzi II war doch ganz angenehm...


Post a comment»