COVID-19: Current situation

 Short report 

Murgsee-Süd-Runde


Published by Bombo , 6 December 2020, 16h58.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:19 September 2020
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Spitzmeilengruppe   CH-GL 
Route:Maschgenkamm Bergstation bis Huet (siehe Wegpunkte), Abstieg zum Seelii bei P.2163 - Alp Erdis - Mornen - Merlen - via Autostop zurück nach Unterterzen
Access to start point:mit PW oder ÖV bis Unterterzen, anschl. mit Bergbahnen hoch zum Maschgenkamm
Access to end point:von Mornen oder Merlen mit PW bzw. Autostop zurück nach Murg, Quarten oder Unterterzen

Murgsee-Süd-Runde, noch nicht ganz komplett


Leider habe ich aufgrund eines Datenverlustes den GPS-Track nicht mehr, weshalb ich die Höhen- und Distanzmeter nicht mehr exakt weiss. Distanz sollten es glaube ich rund 20km gewesen sein, Höhenmeter ca. 1200m oder auch mehr. 

Grund für den Abbruch war einerseits einmal die Müdigkeit bzw. Erschöpftheit und dann auch das Zeitbudget, welches für die übrigen Gipfel an diesem bereits nicht mehr so langen Herbsttag zur Verfügung blieb. Ich spielt sogar mit dem Gedanken, beim Berggasthaus Murgsee einzukehren und dort zu nächtigen aber beim Abwägen der verschiedenen Argumente entschied ich mich für den Abstieg. Gleichzeitig heisst das für mich aber auch, dass das Projekt noch nicht vollendet ist und somit im 2021 auf einen Abschluss wartet. 

Vermutlich steige ich dann von Mornen 1335m hoch zur Alp Erdis 1992m und laufe wieder zum Seeli bei P. 2163m. Von dort dann wieder hinauf auf den Grat und weiter über die Tristelhörner 2287m, Heustock 2470m, Bützistock 2495m und Rottor 2487m zu der Widersteinerfurgglen 2019m. Anschliessend hinunter zu den Murgseen, eine tüchtige Einkehr im Berggasthaus und zurück nach Mornen. 


Fazit: 

Mit Start auf dem Maschgenkamm spart man sich zwar Höhenmeter, dennoch bleibt die Runde lang und gegen den Schluss hin auch anspruchsvoll. Bis zum Magerrain ist die Tour eine T3, anschliessend ändert sich der Charakter und spätestens ab dem Ruchsitenstöckli und Huet wird es ernsthafter (T5+) . Die Fortsetzung bleibt dann auf diesem Niveau bzw. steigert sich vermutlich noch auf ein T6.


Idee: 

Mit Biwak bis zur wunderschönen Gegend von Vorder Chamm, anderntags die Tour vom Huet bis zum Rottor und über dessen Nordgrat hinunter zum Wanderweg.


Hike partners: Bombo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window