Felsen und Wasserfälle im oberen Bühlertal (Schwarzwald) (+380 hm)


Published by WolfgangM , 15 November 2020, 11h09.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Date of the hike:14 November 2020
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:00
Height gain: 380 m 1246 ft.
Height loss: 380 m 1246 ft.
Route:Bühlertal Gertelbachstraße - Brockenfelsen - Falkenfelsen - Wiedenfelsen - Gertelbach-Wasserfälle - Bühlertal
Access to start point:Linienbus von Bühl zur Haltestelle Bühlertal Gertelbachstraße. Ganz in der Nähe ist auch ein großer Wanderparkplatz.
Access to end point:Gleich wie Anreise.
Maps:opentopomap.org

Die Felsen im oberen Bühlertal im Nordschwarzwald wurden bei hikr.org schon mehrfach beschrieben, von den Autoren Schubi und Nik Brückner, die dies immer mit abenteuerlichen Klettereinlagen verbanden (siehe *hier, *hier, *hier und *hier). Ich machte meine heutige Tour dorthin dagegen als einfache Wandertour, und besuchte außer den Felsen auch noch die Gertelbach-Wasserfälle.

Ich startete an der Bushaltestelle Bühlertal Gertelbachstraße, wohin ein Linienbus von Bühl fährt. Ganz in der Nähe befindet sich an der von der Hauptstraße abzweigenden Gertelbachstraße auch ein großer Wanderparkplatz für autofahrende Wanderer. Von hier aus geht es auf einem aufsteigenden Pfad, dem "Briefträgerweg" den Berg hinauf und dann auf einem breiten Weg am Hang weiter. Die oben zitierten Tourengeher zweigten hier schon ab, um durchs Gelände und über Felsen zum Brockenfelsen hochzuklettern, ich dagegen ging auf dem Weg weiter bis zum Sattelpunkt zwischen Brockenfelsen und Falkenfelsen. Von hier führt ein leicht begehbarer Stichweg auf den Brockenfelsen, wo man eine schöne Aussicht hinunter ins Bühlertal hat.

Zurück am Sattelpunkt ging ich auf der anderen Seite weiter, wo sich eine Reihe von Felsen anschließt. Der erste und höchste Felsen dort ist der Falkenfelsen, auf dessen leicht über einen Treppenweg erreichbare Spitze sich eine Hütte, die Hertahütte befindet. Auch hier hat man wieder eine schöne Aussicht. Allerdings war dieser Gipfel bei dem heutigen schönen Wetter gut besucht, so dass ich mir für meine Vesperpause später eine andere, ruhigere Stelle aussuchte.

Der spannendste Teil der Tour folgt eine kurze Strecke weiter, wo ein (namenloses) Felsmassiv vom offiziellen Wanderweg rechts umgangen wird, aber auch ein ziemlich verfallener Pfad mitten durch die Felsen führt. Dieser Pfad geht schön im Felsengelände auf und ab, teilweise über verfallene Treppen, an denen etwas geklettert werden muss. Man erreicht auch auch leicht den mit einer Signalstange markierten höchsten Punkt, wo erneut eine schöne Aussicht besteht.

Danach verließ ich die Felsenreihe, die sich Richtung Plättig noch mit dem Eulenstein und dem Kapellenfelsen fortsetzen würde, und ging auf einem Wanderpfad leicht abwärts Richtung Hotel Wiedenfelsen, wo sich auch der gleichnamige Felsen befindet. Neben dem Hotel ist eine Imbisswirtschaft, die sogar heute trotzt Corona-Lockdown geöffnet hatte, natürlich nur zum Verkauf, ohne Sitzplätze, so dass ich mich mit einer Bratwurst stärken konnte. Die Stärkung hätte ich für die anschließende Besteigung des Wiedenfelsens eigentlich nicht gebraucht, denn der Weg dorthin ist bestens mit Treppen ausgebaut und gut gesichert. Von hier kann man schön hinüber gucken auf die zuvor auf der anderen Talseite besuchten Felsen, den Brockenfelsen und den Falkenfelsen.

Zum Abschluss ging ich dann entlang der Gertelbach-Wasserfälle hinab und zurück ins Bühlertal. Unter den Wasserfällen darf man sich hier nicht einen hohen Fall vorstellen, sondern der Gertelbach springt über viele kleinere Felsstufen hinab. An ihm entlang verläuft der Wanderpfad, teilweise über gute Treppenstufen, teilweise über etwas verfallene Stufen und Felsbrocken, die heute durch nasses Laub ziemlich rutschig ware, so dass man etwas aufpassen musste. Unten im Tal folgte ich dann einem Pfad entlang des jetzt flach fließenden Gertelbachs zurück zum Wanderparkplatz und zur Bushaltestelle.


Hike partners: WolfgangM


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»