Von der Landmark (1003) zum Gäbris (1246 m) eine "Genusstour" im Appenzellerland der Sonderklasse


Published by erico , 30 December 2019, 12h07.

Region: World » Switzerland » Appenzell
Date of the hike:26 December 2019
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-AI   CH-AR   CH-SG 
Time: 3:00
Height gain: 320 m 1050 ft.
Height loss: 320 m 1050 ft.
Route:10.4
Access to start point:Rorschach (Schweiz) über Heiden und Oberegg zum St. Anton und hinunter zur Landmark (Pass Ruppen) Parkplatz etwas nach dem Gasthaus Landmark, links an der Passstrasse.
Maps:[https://map.wanderland.ch]

Heute ist der 26.12.2019 (Stephanstag) seit langem soll es ja Heute wieder einmal, wenigstens Vormittags, schön sein. Ich habe mich wieder für eine Tour in der Nähe anfreunden können, es ist eine besonders schöne und leichte Genusstour von der Landmark (Ruppenpass) zum Gasthaus Gäbris hinauf, - für alle, die diese Route nicht kennen, ist es ein absoluter Geheimtipp. Ich empfehle jedoch diese Tour frühzeitig zu beginnen, denn dieses einmalige Wandererlebnis gefällt noch vielen anderen Wandergesellen, wer aber relativ früh dran ist, kann mit einem „Frühstart“ den „großen Massen“ gut ausweichen.


Beschreibung der Wanderroute:

Von der Landmark (Ruppenpass) über den Suruggen und dem Gäbrisseeli hinauf zum Gasthaus Gäbris und wieder auf leicht anderen Wegen zurück zur Landmark: ca. 2.5 - 3.0 Std. (T 1 )

 

Bei schönem aber recht kalten Wetter, ca. 3-5 Grad minus, wandere ich vom Parkplatz an der Ruppenstrasse (nähe Gasthaus Landmark) über den Suruggen und den Holderstock hinauf zum Gäbrisseeli. Auf dem Weg überraschen mich immer wieder, kleinere und größere Nebelschwaden die vom Tal bis zum Wanderweg hinauf drückten, sie störten jedoch das Wandervergnügen nur wenig, im Gegenteil, sie vernebelten die Landschaft zeitweise märchenhaft. Auf dem, am See entlang angelegten Wanderweg, umrunde ich das schöne, bereits gänzlich zugefrorene Gäbrisseeli. Vom Gäbrisseeli geht’s weiter über den unteren Gäbris zum Oberen Gäbris, wo auch das aussichtsreiche Gasthaus Gäbris steht. Von der Terrasse aus hat der Wanderer eine tolle Aussicht auf den Alpstein und die umliegenden Hügel, wie z.B. Kronberg, Hundwiler Höhi und Hochalp. Nach einer eher kurzen Pause wandere ich wieder den gleichen Weg zurück zur Landmark, an der Ruppenstrasse, - wobei ich ab dem Gäbrisseeli bis zum Ruhsitz den direkteren Wanderweg genommen habe.

 

Die Schlussbetrachtung:

Für alle die diese Wanderroute nicht kennen ist es allemal ein Geheimtipp. Bei winterlichen Verhältnissen ist dieser Wanderweg von der Landmark hinauf zum Gasthaus Gäbris besonders schön und die Aussicht zum Alpstein und über´s Rheintal, in die vorarlbergischen Alpen, ist bei dieser Wanderung besonders eindrucksvoll. Es ist eine abwechslungsreiche Top Wanderroute auf der es dem Wanderer nie langweilig wird. Gute Verpflegungsmöglichkeiten mit den beiden Gasthäusern, Unterer und Oberer Gäbris sind für den „hungrigen“ Wanderer genügend vorhanden.

 

Viele Grüße
erico


Hike partners: erico


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»