COVID-19: Current situation

Corn Suvretta, Piz Surgonda (3195m) - Schnee satt im Juni


Published by Schneemann , 1 June 2019, 11h56.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike: 1 June 2019
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 4:00
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.

Skitour im Juni am Julierpass - und es hat mehr Schnee als in manchem Hochwinter. Laut SLF zeigen dreiviertel der Messstationen in dieser Höhe Rekordwerte an. Da es heute sehr warm werden soll und die Lawinengefahr deutlich steigt, bin ich sehr früh aufgebrochen. Aufstieg vom Julierpass durch das mir bislang unbekannte Valetta di Güglia zum Sattel vorm Corn Suvretta. Danach hab ich dann noch den Piz Surgonda angehängt. Und dann zurück zum Julierpass bevor der Schnee weich wurde. Das hat alles gut geklappt. Anschliessend noch etwas Sonne tanken und scherzen mit den recht zahmen Murmelis am Parkplatz ;-)

Tour:
Start am eher kleinen Parkplatz unterhalb der Passhöhe (und oberhalb des etwas grösseren Parkplatz für die Touren zum Piz Lagrev). Der Schnee reicht tatsächlich noch bis zur Passstrasse derzeit. Ich bin im idyllischen Valetta di Güglia links des Bachs aufgestiegen. Der Bach gurgelt schon am Morgen so laut, dass man sich kaum unterhalten oder Musik hören kann. Nach einer kurzen Steilstufe verschwindet der Bach unterm Schnee und man erreicht  einen längeren, flachen Abschnitt.

Man folgt dem Talverlauf und hält sich am Ende tendenziell rechts zum Corn Suvretta. Zum Piz Surgonda dagegen zwigt man dann links ab. Zum Corn Suvretta steuere ich die logische Route zum Fuorcla Chamuotsch an, was perfektes Skigelände darstellt. Da der Schnee allerdings noch sehr hart ist, spare ich mir den mühsamen, längeren Gratanstieg zum Gipfel des Corn Suvretta.

Auf noch unangenehm hartem Schnee geht's zurück zum Ende des Talverlaufs. Hier halte ich mich nun links. Es geht über unübersichtliches, gewelltes Gelände hinauf zum Gratrücken zum Piz Surgonda. Unter dessem Gipfel quert man steil (Lawinengelände), was beim harten Schnee mühsam war. Danach dann soweit wie möglich mit den Ski und den Rest zu Fuss über den Grat auf den Piz Surgonda. Das Panorama ist fantastisch in alle Richtungen - besonders der nahe Piz Julier macht viel her.

Fazit:
Eine Skitour im Juni mit besten Schneeverhältnissen in einem Ausnahme"winter".  Wie alle Touren am Julier praktisch Baumfrei und im oberen Teil mit freier Routenwahl. Bei diesem Kaiserwetter einfach nur ein grosser Genuss!

Hinweis:
Der Skitourenguru.ch hat die Beurteilung bereits eingestellt
Das SLF gibt nur noch verkürzte Beurteilungen raus (erheblich bei Erwärmung). Vermutlich auch nochmal an Pfingsten.

Hike partners: Schneemann


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»