Rorspitzli 3220m


Published by Bombo , 16 February 2019, 18h48.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:16 February 2019
Ski grading: AD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Height gain: 1980 m 6494 ft.
Height loss: 1980 m 6494 ft.
Route:siehe GPS-Datei
Access to start point:Mit PW bis Meien, genügend kostenlose Parkplätze vor, bei und wenige Meter nach der Kappele ("bi der Chappele")
Maps:LK 1:50'000, Bl 255 S "Sustenpass"

Rorspitzli - 2000hm Nord

Bei den für heute vorausgesagten Temperaturen wollten wir bewusst ein Tourenziel angehen, welches nach Norden ausgerichtet ist. Auch darf es ein paar Höhenmeter geben und wenn möglich soltle es noch nicht derart überlaufen sind. Da gab es für uns nur 2 Ziele: entweder der Stucklistock oder das Rorspitzli im Meiental. Vom Stucklistock hatten wir keine Informationen zu den Verhältnissen am Gipfelgrat, also ging's auf Rorspitzli. 

Auf bereits vorhandener Spur starteten wir exakt um 07.00 Uhr in Meien und zogen hinauf nach Kartigel. Über den zur Zeit eher mühsam zu begehenden Felsrücken (viele Spitzkehren, wenig Schnee, Harscheisen sehr nützlich) erreichten wir bald schon Brunni, wo die alte Spur meistens wieder zugeweht war. Dazu kam noch, dass die bisherige Spur von ein paar Übermotivierten beinahe gerade den Berg hinauf führte, weshalb mein Tourenpartner den Kartigelfirn neu einspurte - besten Dank nochmals!

Wir erreichten als erste des heutigen Tages das Skidepot, dicht gefolgt von den Alpinos, welchen ich ebenfalls meinen Dank für das Spuren im Gebiet bei Brunni ausrichten möchte. Schön Euch wieder einmal getroffen zu haben. 

Zur Zeit kann man vom Skidepot ohne zusätzliches Material wie Steigeisen und Pickel den Gipfel des Rorspitzli 3220m (3h 30min) erreichen. Achtung jedoch bei mehreren Tourengänger am Berg - es liegt viel loses Gestein herum und das Tragen eines Helmes ist im Prinzip nicht falsch. 

Oberhalb des Skidepots genossen wir wie auf dem Gipfel eine weitere sonnige Pause, bevor wir uns dann wie die Alpinos zuvor in die Abfahrt auf dem Kartigelfirn stürzten. Der Pulverschnee war nicht mehr fluffiweich, man spürte, dass ein wenig Wind in den letzten Tagen das Geschehen beeinflusste. Wohlgemerkt, dies ist Klagen auf hohem Niveau, für andere Tourengänger mögen die heutigen Verhältnisse immer noch ausgezeichnet gewesen sein. Im Bereich zwischen Brunni und Kartigel wählten wir eine Variante ganz rechts, wo man über verschiedene Couloirvarianten die Ebene von Grund erreicht. Ab dort war die letzte Etappe dann mehr Pflicht als Kür - gut wer das Bremsen auf hartem Schnee auf schmalen Waldpassagen beherrscht ;-)

Die Einkehr in der urigen Besenbeiz in Meien sollte für Tourengänger eigentlich dazu gehören. Schliesslich kann man überall gratis parkieren und wo sonst noch in der Gegend wird man derart freundlich bedient. Und auch dieses Jahr bezahlt der Gast nur soviel, wie er gerade selbst Lust hat, in die Kasse zu legen. Aufrunden hat im Leben noch nie geschadet. Wenn übrigens wegen einem Lawinenabgang die Strasse gesperrt werden muss - so wie heute - dann erfährt man dies hier ebenfalls und wird dann auch freundlich nach Hause geschickt (leider, aber Safety first).


Fazit: 

Eine fordernde Tour mit knapp 2000 Höhenmeter, gänzlich nach Nord ausgerichtet. In den nächsten Tagen wird wohl eher der Gipfel als der Abfahrtsspass das Ziel sein - gerade der Gipfel aber verspricht ein traumhaftes Panorama, welches seinesgleichen sucht. Harscheisen gehören in den Rucksack, ein Pickel würde ich für den Fall der Fälle ebenfalls mitnehmen. 


Gruss und Dank an meinen Tourenpartner U.K. sowie die Alpinos. 


SLF: "mässig" ab 1800m


P.S. Der Stucklistock wurde nicht nur heute sondern auch bereits am 14.2.2019 begangen. Leider steht dieser lange gehegte Wunsch immer noch auf meiner Pendenzenliste.

Hike partners: Bombo, omanid


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

II AD
18 Feb 17
Rorspitzli · D!nu
I AD
19 Mar 16
Rorspitzli · Andrea!
AD+
20 Feb 15
Rorspitzli (3220m) - fast · أجنبي
I AD+
AD
15 Mar 14
Rorspitzli · Dolmar

Post a comment»