COVID-19: Current situation

Anstelle mit Chaeppi zum Mont Crosin aufs Guggernülli


Published by Hibiskus , 2 February 2019, 15h06.

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike:31 January 2019
Snowshoe grading: WT1 - Easy snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Napf 
Time: 4:15
Height gain: 598 m 1961 ft.
Height loss: 598 m 1961 ft.
Route:13.7 km
Access to start point:Bärau Dorf

2019 werde ich nach längerer Absenz wieder ein paar Berichte auf Hikr veröffentlichen.
 
Ich habe mit Chaeppi und Chris67 am 30.1.19 eine gemeinsame Schneeschuh Tour geplant. Ziel: Mont Crosin - Mont Soleil. Treffpunkt 31.1.19 um 08.20 Uhr in Biel, dann gemeinsame Weiterfahrt nach Tramelan. Der Fahrplan sah super aus. 06.51 ab Bärau mit Umsteigen in Bern Wankdorf 07.43 und Weiterfahrt 07.49.
 
Es kam aber alles anders! Bis Signau lief alles nach Fahrplan. Zwischen Signau und Bowil verlangsamte die Bahn auf Schneckentempo und es folgte die Information, dass ein Gegenzug abgewartet werden muss und wir eine Verspätung einhandeln. Dies notabene auf einer 2-spurigen Strecke. Da frage ich mich schon, weshalb Millionen verpulvert werden und es kann nicht im normalen Tempo gekreuzt werden. Bei der weiterfahrt bemerkte ich, dass kein Versuch unternommen wurde, etwas Zeit gut zu machen. Die Einfahrt in Bern Wankdorf erfolgte um 07.48. Von Gleis 0 auf Gleis 5 über die Überführung braucht man mit rennen 3-4 Min. So konnte ich dem Zug nach Biel nur noch winken. Ich telefoniere mit Chaeppi um zu fragen, ob sie auf mich warten könnten. Mit dem nächsten Zug wären wir eine Stunde später in Tramelan. Leider könne er nicht so lange warten, weil ein Termin abends unaufschiebbar sei. Also mache ich im Wankdorf kehrt und fahre nach Hause. Doch die Geschichte wiederholte sich. Der Zug nach Langnau hatte im Wankdorf 4 Min. Verspätung und in Langnau waren es dann 5. Bei der Einfahrt in Langnau sah ich den Bus Richtung Bärau wegfahren. So war die beste Verbindung nach Hause ein ¾-stündiger Fussmarsch. Meine Gedanken dazu: sind solche Vorkommnisse der BLS eigentlich sch…..egal.
 
Zu Hause angekommen entscheide ich mich für die Tour zum Guggernülli, da ich ja bereits für's Schneeschuhlaufen ausgerüstet bin und noch irgendwohin fahren ist es mittlerweile zu spät.
 
Ich verzichte nun auf eine Routenbeschreibung, da ich diese Tour schon mal beschrieben habe *Aussichtspunkt Guggernülli). Die Verhältnisse heute sind recht unterschiedlich. In Bärau liegen ca. 10 cm Schnee. Bei recht gutem Wetter, zwischendurch ein Schneegestöber und ohne Schneeschuhe komme ich über die Bäregghöhe bis zum Waldende bei Oberst Riegenen gut voran. Hier kommen die Schneeschuhe erstmals zum Einsatz. Etwas vor dem Bachwald treffe ich wieder auf ein gepflügtes Strässchen. Ohne Schneeschuhe etwa 1 Km dem Strässchen entlang bis zur Waldhütte im Bachwald. Ab hier dann auf Schneeschuhen via Hochstalden, Oberst Olternen zum Guggernülli. Die Schneeverhältnisse sind recht unterschiedlich. Teilwiese ca. 50 cm Schnee, einigeTriebschneeansammlungen oder im Wald praktisch kein Einsinken. Vom Guggernülli dann der Abstieg über Pkt. 1045, Grindlen. Hier schnalle ich die Schneeschuhe wieder auf den Rucksack. Weiter nach Kammershaus und Bärau, wo meine Tour endet.
 
Trotz anfänglichem Frust habe ich mich trotzdem über diese Wanderung gefreut.

Hike partners: Hibiskus


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
WT1
4 Dec 13
Aussichtspunkt Guggernülli · Hibiskus
T3+
T2
26 Oct 15
Vier Hikr im goldenen Ämmitau · chaeppi
T1

Post a comment»