Selun 2204m


Published by Bombo , 28 January 2019, 22h18.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:26 January 2019
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: Churfirsten   CH-SG 
Height gain: 1340 m 4395 ft.
Height loss: 1340 m 4395 ft.
Route:Starkenbach - Bergstation Seilbahn - Gipfel - gl. Weg zurück
Access to start point:Mit PW bis Starkenbach, im Winter kostenlose PP bei der Talstation der Seilbahn

Selun misérable


Wenn irgendwo in der Schweiz das Wetter so richtig miserabel war, dann hier: am Selun im sonst so verträumten und lieblichen Toggenburg. Heilanddonner war das eine Übung! 

Bis über die Waldgrenze war ja noch alles ok, zwar schneeregnete es aber ok, darauf stellten wir uns ein. Im Wald dann ganz gute Verhältnisse, logisch, hier waren wir auch geschützt. Dann raus aus dem Wald und hoch zu den letzten Bäumen. Mit Verschwinden des letzten Baumes verschwand dann auch die Sicht - nicht aber unsere Expeditionslust. Die war trotz Whiteout und Sturm von rechts keineswegs angeschlagen - mindestens bis zum Zeitpunkt, wo wir rund 60 Höhenmeter unter dem Gipfelkreuz eine vollständig vereiste Gipfelflanke vorfanden. Keine Chance mehr für die Skis, es musste ein Skidepot her. Natürlich hatten wir auch keine Steigeisen oder einen Pickel dabei - es blieb uns also nichts anderes übrig, als mit den Skischuhnasen kleine rettende Tritte zu schlagen. Hätte man uns bei schönem Wetter zugeschaut, man würde uns heute noch auslachen. 

Item, mit vereinten Kräften hatten wir den Gipfel erreicht, inklusive Kuhnagel an den Händen und einem gefrorenen Nasenschnuder über der Skibrille - ganz toll. Und die Aussicht erst - wahnsinn! Dafür kommt man doch gerne ins Toggenburg - alle anderen Destinationen in der Schweiz wären langweilig gewesen. 

Der Abstieg zum Skidepot war dann nochmals eine Übung für sich - hier war ich dankbar um den Vorstieg meines Tourenkameraden. 60 Meter hinunter, alle ca. 40cm einen mühsamen Tritt ins Eis schlagen - man rechne selbst. Lahme Zehen inklusive. 

Als wär das noch nicht genug, folgte nun noch eine klassische GPS-Übung auf den Skis. Im absoluten Whiteout galt es nun, möglichst effizient Höhe zu vernichten - blöd wenn man weiss, dass es irgendwo links und irgendwo rechts steil hinunter ins Nirgendwo geht. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt und bald schon sahen wir den ersten Baum in weiter Ferne - was für eine Freude! Ab jetzt konnten wir endlich auch mal wieder richtig skifahren - zwar nur kurz, denn der tief eingeschneite Waldweg kam schon bald. 

Der Schlusshang, über welchen man den Parkplatz erreicht und im Aufstieg vielversprechend aussah, war heute mehr eine kostenlose Skibremse als ein Powder-Spielplatz. Dank dem Regen wurde das weisse Gold richtig gehend gewaschen, entsprechend galt es in gerader Linie mit möglichst viel Rückenlage diretissima den Parkplatz anzupeilen - wer bremst verliert und wer bögelt erst recht. 

Super gsi - eine Tour ganz nach unserem Geschmack...


SLF: Mässig

Hike partners: Schlumpf, Bombo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
2 Dec 16
Selun 2204m (ÖV) · leuzi
T2
25 Sep 16
Selun · xrs1959
T2
22 Aug 18
Der lange Weg zum Selun · Grimbart
PD
21 Apr 19
Selun 2204 m · Djenoun
PD+
23 Mar 13
Selun 2205m Mein 100. Gipfel ! · Bergmuzz

Comments (2)


Post a comment

Djenoun says: Hmmm ...
Sent 29 January 2019, 07h38
... nicht ohne bei diesen Verhältnissen!
Kann aber den Reiz verstehen ... :-)

Gruss, Djenoun

Primi59 says:
Sent 30 January 2019, 20h05
tja, Kuhnagel, sprich "Chlummeri" , beheizte Handschuhe verwenden oder die Hände im Hosensack lassen ;-))))

Lg
Priska


Post a comment»