Short report 

Morgartenberg 1244m


Published by Bombo , 28 October 2018, 17h14.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:28 October 2018
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ 
Height gain: 520 m 1706 ft.
Height loss: 520 m 1706 ft.
Access to start point:kostenloser PP beim Infozenter "Schlacht zum Morgarten"

Und plötzlich ist der Winter da


Über Nacht hat's geschneit und an einigen Orten in der Schweiz sogar ergiebig. Im Valerstal im Bündnerland zum Beispiel über 60cm - da kommt Vorfreude auf die kommende Skitourensaison auf!

Bei mir stand heute einfach mal wieder das Kopf lüften im Zentrum - dies vor allem nach dem gestrigen Ganz-Tages-Shopping in Rothrist. Fazit: ich bin einfach nicht gemacht für Shoppingzentren, auch nicht, wenn's Möbelhäuser sind. Deshalb ab an die frische Luft und dies wenn möglich sogar auf neuen Wegen. 

So wollte ich heute wieder einmal den Morgartenberg 1243m besuchen - nebst dem Wildspitz aus geografischer Sicht mein Hausberg, zumal dieser näher am Wohnort liegt. Und wer weiss, vielleicht hat ja sogar die Alpwirtschaft Rapperli (www.alpwirtschaft-rapperli.ch) ihre Tore geöffnet - was sie aber nicht hatte, wie ich nun im Nachhinein weiss. 

Im Aufstieg wählte ich die Variante Schlachtkappelle - Figlen - Bergwirtschaft Figlen - Rapperen - Alpwirtschaft Rapperli (wie erwähnt heute geschlossen) - Unterer Morgarten - Oberer Morgarten - Morgartenberg 1243m. 

Im Abstieg versuchte ich die Diretissima über die Rapperenweid, welche gemäss LK keine Schwierigkeiten haben sollte. Das Mühsame war mehr, dass ich sehr wenig Sicht hatte und nur immer die nächsten vielleicht 20 Meter beurteilen konnte. Dennoch fand ich den Durchschlupf und stellte sogar fest, dass spärlich auch Spuren aus dem Sommer auszumachen waren. Schön war diese Variante jedoch nicht - wer nicht zwingend direkt absteigen will, wählt besser die Variante über die Alpwirtschaft Rapperli. 

Bei Rapperen befand ich mich wieder auf der Aufstiegsroute, jedoch folgte ich dort dann dem Wanderweg, welche die Figlenflue nördlich umgeht. Der mit der Suunto-Uhr aufgenomme GPS-Track ist dort nicht brauchbar, scheinbar fehlte es an einer guten Verbindung. Man kann aber ohnehin einfach der Markierung folgen und kommt so gar zum Erlebnisweg Morgarten, wo mit spannenden Lautsprecher-Posten die Geschichte rund um die Schlacht wiedergeben wird. Ganz lässig vorallem der Infopunkt oberhalb des Letziturmes, wo man mitten im Wald steht und man von 3 Lautsprecher umgeben ist. Dadurch entsteht ein Surround-Effekt, bei welchem es einem die Helebarden und Pfeile regelrecht um die Ohren zischen lässt. 

Abgeschlossen habe ich die Tour mit einem Besuch des Morgarten-Inforzenters, wo man weitere spannende Informationen zu diesem Mythos erhält. Zudem steht dort das älteste Holzhaus von Europa, welches im Jahre 1176, exakt 800 Jahre von meiner Geburt, gebaut wurde. Eindrücklich!


Fazit: für einen Sonntagsspaziergang im Grüselwetter genau richtig. Schade hatte die Altwirtschaft geschlossen - auf das Kafi Chrüüter habe ich mich vergebens gefreut. 



Hike partners: Bombo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window