COVID-19: Current situation

Mitterkarlspitz'(2418m) - absolute Ruhe abseits der hektischen Lamsen.....


Published by ADI , 21 October 2018, 11h29. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Karwendel
Date of the hike:13 October 2018
Hiking grading: T5+ - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 8:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:P ENG-Binsalm Niederleger-Westl. Lamsenjoch-Lamsenjochhütte-Lamsscharte-Lamskar-Gipfel
Access to start point:via Eng Fahrstrasse zum großen P hinten in der Eng. Am WE unbedingt früh starten!! Sonst Höllenchaos......und Maut
Accommodation:Enggasthof-Binsalm-Lamsenjochhütte
Maps:Kompass Nr. 26 Karwendel 1:50000

Wieder mal auf Tour mit dem Dolomitenmann bergteufel .....Zeit wurde es.
Die Mitterkarl wollten wir schon lang zusammen gehen, abgemacht war's ja schon länger.
Jetzt hat's bei AKW geklappt, wenn auch am Samstag, was ja bekanntlich kein soo guter Plan ist, in Richtung ENG zu starten.
Des "Deifis" Lieblingsparkplatz war um 7 in der "Ersten" zum Glück noch frei, was ihm ein "paßt scho" entlockt.  
Mit dem bekannt frühen Start entkommt man den Menschenmassen dort recht gut.
Da wandert der "Dolomitengipfeljäger" mit dem "Mr. Karwendel" g`mütlich in eineinhalb Stunden zur Lamsenhütt'n und ein Fachsimpeln über Gardegipfel würde jedem Normalbergsteiger ein Zungenschnalzen entlocken. Klasse. 
Wir nehmen die "Strömungshürde" Lamsjoch, verlassen die "Rotpunktmile" und es wird sofort einsam. Weiter zur Mitterkarl spielen wir "Zwei" keine Rolle, denn "100%" gehen sowieso zur Lamsen......
Auf dem folgenden 90 Meter niedrigeren Felsriff ist man sowieso allein.
Wir queren südseitig Wiesenhänge, frohlocken über jüngst erlebte Bergerlebnisse, steigen eine "gemütliche" Grasbüschelline hoch, entdecken einen "roten Pfeil", der dem bergteufel etwas Groll entlockt, alles läuft rund, wenn man`s denn findet.
Die kleine, aber feine, Mitterkarl bietet viel, einen kurzen Grat, an dem`s ein IIer Händchen braucht, der ein oder andere Flax dazwischen, lustig geht`s zu, wenn Bergsteiger wandern. Was auch bedeutet, daß man aufpassen muß, denn leicht ist es nicht!
Schwer auch nicht unbedingt, aber man bewegt sich fast durchwegs im Absturzgelände und nach Osten geht's echt grob runter.
Dann hockst du auf dem schmalen Gipfel, platzierst deinen Stein am Steinmann, blickst zur Rudelbildung an der "Lamsen"... und Prost!.




Welch Genuss, der "Deifi" und der "ADI", bei einer Wanderung im Oktober, was haben wir heut für einen Spaß g`habt, vom Feinsten.

FAZIT: 

Kein leichter Berg!
Keinesfalls geschenkt!
Bei Nässe oder Schnee wird's kriminell.
Unbedingt trockene Verhältnisse und 100% Trittsicherheit, sonst droht Lebensgefahr!

Hike partners: ADI, bergteufel


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Nic says:
Sent 21 October 2018, 20h22
Schöne Tour. Die Mitterkarl steht auch schon lange auf der Liste. Aber da steht so viel. Scheint ja recht schön zu sein. Ich mag den Gras+Fels Mix.

Gruß Nico

ADI says: RE:
Sent 22 October 2018, 16h25
Servus, Nico!

ja,ja, die Liste....die ist 234 KM lang.....und wird IMMER länger und länger....
Auf jeden Fall, wenn ich da wieder hoch gehen sollte(zweck's GB auflegen....), dann werde ich Dir vorher Bescheid geben.


VLG!

ADI

georgb says:
Sent 22 October 2018, 11h45
Tut gut, euch mal wieder zu sehen. Wenn auch nur auf Buidln ;-)
Grüße Georg

ADI says: RE:
Sent 22 October 2018, 16h28
Danke.....mein lieber Georg!

Ja, mei.....jetzt hat's heuer leider ned geklappt....molto peccato....
aber Du woascht ja, wie des so is....
Wir kemma scho no zamm!

Beste Grüße!

;-)


Post a comment»